2019-09-21 _ ↓↓ ENDE

 

HOME _ www.parkfach.de

 

Webseiten-Sammlung zum Hidschab-Hadith

 

ROT sind die Webseiten, die nicht nur den Text des schwachen Hadith enthalten, sondern auch kritische Anmerkungen dazu.

BLAU sind die Webseiten, die entweder kommentarlos den Text des schwachen Hadith widergeben oder die den schwachen Hadith als Begründung für die Kopftuch-Pflicht verwenden.

 

Einleitung

 

TOP 3

 

104 SUNNAH / Abu Dawud 34/85

104 (+ Al-Albani, SAHIH)

 

021 DIE SÜSSE DES GLAUBENS.WP / Das Kopftuch

021 (+ absolut unglaubwürdig)

 

105 TURKISH TALK / Koran verlangt kein …

105 (+ wenn die Anekdote stimmt)

 

Alphabetisch _ ↑↑ (= oben)

 

01 ALL MYSTERY / PR31557-404

 

02 ALL MYSTERY / PR31557-405

 

03 ANTWORTEN HIER / Was sagt der Islam …

 

04 ANTWORTEN HIER / Wie wurde Hijab …

 

05 BALKAN FORUM / Alle Albaner haltet …

11 (+ Unsinn 1 & 2)

 

06 BALKAN FORUM / Frage muslimischen User

 

07 BALKAN FORUM / Frankreichs Burka-Verbot …

 

08 BLOG TAGESANZEIGER / Karma und Erbsünde

 

09 BOOKS.GOOGLE.DE / Esther Fouzi _ ↑↑

 

10 BOX VOGEL / Bernhard Falk …

 

11 BPB / Konfliktstoff Kopftuch

11 (+ Eigen-Kommentare zum Zentralrat)

 

12 BURKS / Einfältige Vielfalt

 

13 DAS STREBEN NACH WISSEN / Wissen und Bildung …

 

14 DER GLAUBE.WP / Burka

14 (+ ursprünglicher Text)

 

15 DER GLAUBE.WP / Gesichtsschleier

15 (+ Busen > Kleiderausschnitte)

 

16 DER GLAUBE.WP / Islam

16 (+ drei Dinge sind passiert)

 

17 DER GLAUBE.WP / Ist die Burka oder …

16 (+ Verknüpfung Verse / Geschichten)

 

18 DER GLAUBE.WP / Ist die Burka Pflicht?

18 (+ SAHIH-Hadithe)

 

19 DER GLAUBE.WP / Niqab

 

20 DER ISLAM / Wie ein Muslim …

 

21 DIE SÜSSE DES GLAUBENS.WP / Das Kopftuch

21 (+ absolut unglaubwürdig)

 

22 DITIP-MA / Ein Tag mit dem … _ ↑↑

 

23 DOC PLAYER / Der Koran und das Kopftuch …

 

24 DOC PLAYER / Ein Tag mit dem Propheten

 

25 DOC PLAYER / Zentralrat der Muslime in …

 

26 FACEBOOK / Beautiful Islam

 

27 FACEBOOK / Eines der häufigsten …

 

28 FACEBOOK / Islam und ich

 

29 FACEBOOK / Wegen Kopftuchtragen …

 

30 FALAST IN EYE ASSILIYE.WP / Niqab …

 

31 FOR PEOPLE WHO THNK / Hadith on …

 

32 FORUM MOROKKO / 29166

 

33 FORUM MAROKKO / 135057

 

34 GEISTIGE NAHRUNG / 67032-10 _ ↑↑

 

35 GEISTIGE NAHRUNG / 44994-130

 

36 GUTE FRAGE / Ab wann muss man Kopftuch …

 

37 GUTE FRAGE / Argumente gegen das …

 

38 GUTE FRAGE / Ich möchte das Kopftuch …

 

39 GUTE FRAGE / Müssen muslimische Frauen …

 

40 GUTE FRAGE / Sollte man mit 13 …

 

41 GUTE FRAGE / Steht im Koran …

 

42 GUTE FRAGE / Warum gefällt es Gott …

 

43 GUTE FRAGE / Welche Bedeutung hat …

 

44 GUTE FRAGE / Wie genau kam man …

 

45 GUTE FRAGE / Wieso tragen manche …

 

46 GUTE FRAGE / Zwingen das Kopftuch …

 

47 HEISE / Der ewige Streit …

 

48 ILM YOUTH / Die Bedeckung _ ↑↑

 

49 ISLAM GLAUBE.WP / 2011/ 12/ Page 4

 

50 ISLAM GLAUBE.WP / Kopftuchtragen …

 

51 ISLAM HEUTE / Shalat.pdf (199 Seiten)

 

52 ISLAM IM HERZEN / Die Antwort auf Kaddor

 

53 ISLAM-FORUM / Showthread 10929

 

54 ISLAM-FORUM / Thema alles zum …

 

55 ISLAMIC BULLETIN / Ein Tag mit dem …

 

56 ISLAMIQ / Warum muslimische …

 

57 ISLAM-PEDIA / Asma bint Abi Bakr

 

58 ISLAMY / Kopftuch

 

59 JACQUES AUVERGNE.WP / 2016/ 11/ 14/ 460

 

60 JÄGER DABEK / Brigitte Jäger Dabek

 

61 JÄGER DABEK / Das Kopftuch und der Islam

 

62 JÄGER DABEK / Ditt und Datt _ ↑↑

 

63 JÄGER DABEK / Kopftuch Islam

 

64 JÄGER DABEK / Kopftuch-Streit

 

65 JÄGER DABEK / Kopftuchträger

 

66 JÄGER DABEK / Schreiberei

 

67 JÄGER DABEK / Stellung Frau Islam

 

68 KAIRO FAMILIEN NETZ / Papyrus

 

69 LAMYA-KADDOR / Handreichung muslimische …

 

70 MAROC ZONE / Gesichtsschleier

 

71 MAROC ZONE / Ist der Niqab Pflicht …

 

72 MAROC ZONE / 3317 Kopftuchtragen …

 

73 MAROC ZONE / 29271 Ummniyaa _ ↑↑

 

74 MAROC ZONE / 7852 Urteil über die …

 

75 MAROC ZONE / 2408 Weltfrauentag Demo …

 

76 MAROC ZONE / 36603 Wo steht, dass …

 

77 MORRO WINDUS / Hijab das Kopftuch …

 

78 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Bibel

78 (+ Verbindungen)

 

79 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Das Kopftuch

78 (+ Überzeugungs-Anteile)

 

80 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Das Kopftuch Teil 2 …

78 (+ Warum VON im Vers 33:59?)

 

81 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Hijab

78 (+ Original oder Fälschung?)

 

82 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Islam

82 (+ Frauen-Nacktheit)

 

83 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Kopf-Bedeckung

82 (+ Unglückliche Wort-Folge)

 

84 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Kopftuch

82 (+ SCHUMMEL-FORMEL)

 

85 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Religions-Freiheit …

82 (+ Integrations-Feind Nr. 1)

 

86 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Symbol _ ↑↑

82 (+ Verse und Hadithe)

 

87 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Unterdrückung

82 (+ mit dem Beten aufhören)

 

88 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Unterordnung

82 (+ 11-mal dieselben Texte)

 

89 MUSLIM LAWYERS / 000006

 

90 NEUE WESTFÄLISCHE / Zentralrat …

 

91 ONLINE ZEITUNG 24 / Comment 23672

 

92 ONLINE ZEITUNG 24 / Comment 23678

 

93 PARKFACH / Khalid ibn Duraik

 

94 PARKFACH / Sure 24 Vers 31

 

95 PARKFACH / Sure33-Vers59.htm

 

96 PARKFACH.WP / Eine erfundene Ge …

 

97 RELI RAUM.Y / Koran und Kopftuch 1-7

 

98 SCHARIA GEGNER.WP / Verpasste Change …

 

099 SHIA-FORUM / Hijab Wajib oder … _ ↑↑

 

100 SHIA-FORUM / Über die Kultur des …

 

101 SPIN / 58869

 

102 SPIN / 131494

 

103 SUFI-ZENTRUM / Stellung der Frau im …

 

104 SUNNAH / Abu Dawud 34/ 85

104 (+ Al-Albani, SAHIH)

 

105 TURKISH TALK / Koran verlangt kein …

105 (+ wenn die Anekdote stimmt)

 

106 WAY TO ALLAH / Anjas Buch

 

107 YAHOO

 

108 ZENTRALRAT / 2643

 

109 ZENTRALRAT / 2652

 

Einleitung _ ↑↑

Die mit SAHIH (es ist wahr) eingestuften Hadithe sind im Islam genauso verbindlich wie der Koran. Der Hidschab-Hadith gehört zu denen, die offiziell mit SAHIH eingestuft wurden (ungeachtet dessen, dass Viele diesen Hadith sehr viel schlechter einstufen). Die Einstufung erfolgte durch den albanischen Hadith-Gelehrten Al-Albani. Wegen der hohen Einstufung und großen Bedeutung des Hidschab-Hadith wurde versucht, möglichst viele Stellen im Internet zu finden, in denen er vorkommt.

 

„er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände“ ergab 50 Treffer in Google

„er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände“ ergab 55 Treffer in Google

Zusammen 50 + 55 = 105

Die restlichen 4 zu 109 sind etwas andere Formulierungen, zum Beispiel durch eine Übersetzung vom Englischen ins Deutsche. Es sind die Punkte 04, 12, 31 und 94. Das Kopftuch ist keine religiöse Pflicht, sondern das Steckenpferd patriarchisch geprägter muslimischer Männer.

 

Die meisten der nachfolgenden Texte wurden nachbearbeitet, damit die Rechtschreib-Regeln besser eingehalten werden. In einigen Fällen wurde eine Eigen-Anmerkung, eine Eigen-Bemerkung, ein Eigen-Hinweis oder ein Eigen-Kommentar hinzugefügt. _ ↑↑

 

01 ALL MYSTERY / PR31557-404

https://www.allmystery.de/ themen/ pr31557-404

Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Hadith-Sammlung Abu Dawud)

 

Ist die Übersetzung aus dem Arabischen denn überhaupt korrekt?

Da viele arabische Begriffe aber nicht so eindeutig sind*, sondern sich die genaue Bedeutung eher aus dem Kontext ergibt, wäre eine Übersetzung schon eine Interpretation und nicht wirklich das Original ... Eine von allen Muslimen akzeptierte Übersetzung gibt es nicht ...

 

*Eigen-Kommentar: Bei diesem Hadith gibt es kein Mehrdeutigkeits-Problem. Die Übersetzung ist in diesem Fall unproblematisch und wird von allen Menschen akzeptiert. Das Problem ist die Glaubwürdigkeit dieses Hadith. _ ↑↑

 

02 ALL MYSTERY / PR31557-405

https://www.allmystery.de/ themen/ pr31557-405

Aha, auch hier kein Oben Ohne.

Fierna schrieb: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Hadith-Sammlung Abu Dawud)

Nicht mit Spitzenunterwäsche vor Fremden* rumlaufen. Auch klare Ansage.

Und Hadithe sind nun wirklich keine Gottesgesetze. Wie es scheint, hatte der Prophet wohl Probleme, seine Erektion unter Kontrolle zu halten, wenn ihn etwas erregte.

 

*Eigen-Kommentar: Der Prophet war kein Fremder, sondern der Schwager von Asma. Außerdem gab es damals noch keine Spitzen-Unterwäsche und wahrscheinlich überhaupt noch keine Unterwäsche. _ ↑↑

 

03 ANTWORTEN HIER / Was sagt der Islam …

https://antwortenhier.me/ q/ Was-sagt-der-islam-ber-frauenkleidung-geschlossen-25915419511

Abu Dawud erzählt:

Aisha (RAA) sagte:" Asma, die Tochter von Abu Bakr (RAA), kam, um den Gesandten Allahs (SAAWS) in einem dünnen Kleid zu sehen. Also wandte sich Allahs Gesandter (SAAWS) von ihr ab und sagte: O Asma, Sobald eine Frau das Alter der Menstruation erreicht hat, sollte kein Teil ihres Körpers gesehen werden, sondern das - und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

Dieser Hadith zeigt, dass nur die Hände und das Gesicht von Frauen gezeigt werden sollten und alles andere als ihre "Verzierungen"* betrachtet wird.

 

*Eigen-Kommentar: Es geht im Vers 31 nicht um irgendwelche Verzierungen, sondern um die Zierde der Frau, also den Busen. Die Welt-Bevölkerung sollte wissen, wie Frauen dazu gebracht werden, überzeugte Hidschab-Trägerinnen zu werden und sie sollte auch wissen, dass die Überzeugung mit Hilfe von zwei verfälschten Koran-Versen und zwei erfundenen Geschichten erfolgt. _ ↑↑

 

04 ANTWORTEN HIER / Wie wurde Hijab …

https://antwortenhier.me/ q/ Wie-wurde-hijab-kopfbedeckung-verpflichtend-gemacht-32214737649

Die Beweise dafür sind die von Abu Dawud, die Aischa erzählte, als Asma bint Abi Bakr in dünnen Kleidern zum Propheten kam, wandte der Prophet sein Gesicht (von ihr ab) und sagte: "O Asma. Wenn eine Frau die Pubertät erreicht, ist es nicht richtig für sie, abgesehen von diesem Teil, gesehen (zu) werden." Und der Prophet zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

Dies ist die korrektere Haltung und wird von den Menschen weniger bestritten ... daher sollten Frauen ihre Verzierungen* nicht offenbaren, außer was im Gesicht und in den Händen sichtbar ist.

 

*Eigen-Kommentar: Es geht im Vers 31 nicht um irgendwelche Verzierungen, sondern um die Zierde der Frau, also den Busen. _ ↑↑

 

05 BALKAN FORUM / Alle Albaner haltet …

http://www.balkanforum.info/ f26/ alle-albaner-haltet-kopftuch-verbot-schulen-kosovo-186430/ index3.html

Aischa die Frau des Propheten: „Bei Allah, niemals sah ich bessere Frauen oder stärkere in der Befolgung des Buches Allahs als die Frauen der Ansar. Als Surat An-Nur (Sure 24, Vers 31) herabgesandt wurde - ‚... und dass sie ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen ...‘ - gingen ihre Männer nach Hause und berichteten ihnen, was Allah offenbart hatte. Jeder zitierte den Vers vor seiner Frau, seiner Tochter, Schwester und den Verwandten. Es gab keine Frau, die nicht auf der Stelle aufstand, ihren Rock zerriss und sich selbst von Kopf bis Fuß (i’tajarât) damit bedeckte. Am nächsten Tag beteten sie von Kopf bis Fuß bedeckt (mu’tajirât) das Fajr-Gebet.“ *

 

Von Abu Dawud: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

*Eigen-Hinweis: Es fehlt die Quellen-Angabe. Mit Sicherheit stammt dies nicht aus der Sammlung von Abu Dawud. Wie kann jemand mit einem zerrissenen Rock, der ursprünglich doch nur den halben Körper bedeckte, auf einmal den ganzen Körper bedecken (von Kopf bis Fuß)? Es heißt nicht „und dass sie ihre Tücher um ihre Kleidungsausschnitte schlagen“, sondern wortwörtlich „und lasse sie schlagen ihre Tücher (HUMUR) über ihre BUSEN“ (Quelle für Busen = Bosom: https://www.almaany.com/ en/ dict/ ar-en/ جيو/ ), denn diese waren vorher komplett unbedeckt. Die Frauen der Ansar machten kaum mehr wie 1% der Bevölkerung von Medina aus. Um diese ging es im Vers 24:31 jedoch nicht, sondern es ging um die bis zu 95% der Frauen, die noch busenfrei unterwegs waren. Bewertung: Erfindungen und Verfälschungen.

 

Unsinn 1: Dieser besteht darin, aus einem intakten Gewand oder Rock zusätzliche Stoff-Bahnen oder -Streifen zu gewinnen, obwohl die Frauen bereits Stoff-Bahnen oder -Streifen hatten, in Form des Himar.

 

Unsinn 2: Dieser besteht darin, die aus dem Gewand oder Rock zusätzlich gewonnenen Stoff-Bahnen oder -Streifen über den Kopf zu ziehen, obwohl die Frauen meistens bereits eine Kopf-Bedeckung trugen.  _ ↑↑

 

Der Ansar-Hadith (Gewand oder Rock zerschneiden) wurde aus der Not heraus erfunden, weil jedem schnell klar wird, dass es unmöglich ist, von einem Gewand etwas über den Kopf zu ziehen, es sei denn, das Gewand ist doppelschichtig oder es hat eine Kapuze. Der Prophet forderte mit Sicherheit NICHT von seinen Töchtern, dass sie ETWAS von ihrem Kinder-Gewand abschneiden, um das Abgeschnittene über ihre Köpfe zu hängen.

 

06 BALKAN FORUM / Frage muslimischen User

http://www.balkanforum.info/ f26/ frage-muslimischen-user-185854/ index3.html

Nochmal "Hijab" hat mit Kopf, Haare, Gesicht, Hände nichts zu tun! Wer sich Mühe macht und dies selbst überprüft, wird zum gleichen Ergebnis kommen ... oder sieht hier:

http://www.meine-islam-reform.de/ ind...ijabkoran.html

 

Und der Prophet saws. erklärte:

Abu Dawud überliefert von Aischa (r), dass Asma bint Abi Bakr zum Gesandten Allahs kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs von ihr ab und sagte zu ihr: "O Asma, wenn die Frau das Alter der Menstruation erreicht hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das", und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Das ist kein Koran ... er fragte, wo steht im Koran / Grundlage des Islam ...

 

*Eigen-Hinweis: Abu Dawud nahm diesen Hadith wahrscheinlich nur ungerne in seine Sammlung (Sunna) auf, weil es einen Bruch in der Überlieferungs-Kette gibt, was auch als MURSAL bezeichnet wird. Er tat es dennoch, aber wahrscheinlich nur aus Respekt vor dem Propheten, der ja in diesem Hadith vorkommt. _ ↑↑

 

07 BALKAN FORUM / Frankreichs Burka-Verbot …

http://www.balkanforum.info/ f19/ frankreichs-burka-verbot-rechtens-233078/ index27.html

Aus der Hadith-Sammlung von Abu Dawud:

Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

08 BLOG TAGESANZEIGER / Karma und Erbsünde

https://blog.tagesanzeiger.ch/ hugostamm/ index.php/ 142/ karma-und-erbsuende/ comment-page-9/

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud)

3. Der Konsens: _ ↑↑

 

09 BOOKS.GOOGLE.DE / Esther Fouzi

https://books.google.de/ books ...

Für ein besseres Miteinander: Eine Muslimin lädt zum Gespräch von Esther Fouzi.

Betrachten wir nun die Hadith-Literatur. Der wohl bekannteste Hadith ist folgender:

Asma bint Abi Bakr kam zu Gottes Gesandtem, als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Gottes Gesandter sich von ihr ab und sagte: "Asma, wenn die Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass irgendetwas von ihr zu sehen ist, außer diesem und diesem" und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Aischa, Abu Dawud) 227

Er wird allerdings als schwach eingestuft, weil in der Überlieferungskette ein Glied fehlt. Es gibt auch noch andere Ahadith, wonach die Frauen nach der koranischen Offenbarung ...

 

Eigen-Anmerkung: ... wahrscheinlich geht es hier nun um eine Variante der Gewand-Zerschneide-Geschichte. Bei den Frauen handelte es sich um die frühen ausgewanderten Frauen der Ansar, die in Medina jedoch kaum mehr wie 2% der Bevölkerung ausmachten. _ ↑↑

 

10 BOX VOGEL / Bernhard Falk …

http://boxvogel.blogspot.com/ 2015/ 04/ bernhard-falk-muss-draussen-bleiben.html

"Das Bekleidungsgebot lässt sich auch aus einem Hadith ableiten, welcher in der Sammlung von Abu Dawud überliefert ist: “Aischa berichtet: ‚Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem!’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.”" Ein Hadith wohlgemerkt! Dann wird zwingend weitergefolgert: "Nach Ansicht der meisten … _ ↑↑

 

11 BPB / Konfliktstoff Kopftuch

http://www.bpb.de/ politik/ innenpolitik/ konfliktstoff-kopftuch/ 63292/ zentralrat-der-muslime-in-deutschland

BPB: Bundesministerium für Politik und Bildung

28.6.2005 | Von: Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.

Das Kopftuch, Pressemitteilung vom 20. Oktober 2003

"Bei allen sunnitischen und schiitischen Rechtsschulen besteht Konsens darin, dass die Kopfbedeckung für Frauen zu den Kleidungsvorschriften gehört, die verpflichtenden Charakter haben."

[...]_ ↑↑

 

A. Theologische Begründungen:

Die Regeln für die Bekleidung für Männer und Frauen sind Bestandteil der islamischen Lehre. Ihre Befolgung gehört somit zum islamischen Glauben und zur islamischen Lebensweise. Das Tragen des "Kopftuchs" ist Teil der Glaubensausübung. Zusammengenommen belegen das die Rechtsquellen (Koran, Sunna und Konsens) im Islam:

 

1. Der Koran: Der Koran erhob die zur Zeit der Offenbarung allgemein geltende Sitte der Kopfbedeckung zur Vorschrift und präzisierte dieses mit den Worten: "... sie [die Frauen] sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen..." (Koran 24/31, Übersetzung Bubenheim/Elyas) * Der Koran machte es somit zur Pflicht, die Kopfbedeckung nach vorne zu schlagen und damit Hals, Ausschnitt und Brust zu bedecken. Andere Einzelheiten, die zu den Kleidervorschriften für beide Geschlechter gehören, sind dem vollständigen Text des bereits oben aufgeführten Verses zu entnehmen (Koran 24/30-31). _ ↑↑

 

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud)

 

3. Der Konsens:

 

B. Weitere gesellschaftliche Aspekte

1. Die Vollverschleierung (die Gesichtsbedeckung) galt laut koranischer Aussage als Pflicht nur für die Frauen des Propheten, nicht aber als allgemeine Pflicht für andere muslimische Frauen. Nur in einigen besonderen Fällen sehen einige Gelehrte die Pflicht der Vollverschleierung für einzelne Frauen gegeben. _ ↑↑

 

*Eigen-Kommentare:

 

Zu „Sitte der Kopf-Bedeckung“: Tatsächlich war es üblich, dass die freien Frauen oft, aber keineswegs immer eine Kopf-Bedeckung trugen. Es wurde jedoch verschwiegen, dass NUR der Kopf bedeckt war. Oder deutlicher: Die meisten Frauen gingen nackt in die Öffentlichkeit, trugen jedoch eine Kopf-Bedeckung, um ihren Stand zu zeigen und um sich deutlich von den Sklavinnen zu unterscheiden, die - allgemein anerkannt - keine Kopf-Bedeckung tragen durften. Der Koran erhob die Sitte der Kopf-Bedeckung KEINESWEGS zur Vorschrift, sondern er forderte, die damalige Sitte der Busen-Freiheit, zu beenden. Erst ungefähr 100 Jahre nach Mohammed wurde die Sitte der Kopfbedeckung von Unbekannten zur Vorschrift gemacht, indem zwei Koran-Verse entsprechend verfälscht und zwei Hadithe erfunden wurden. Zur vorislamischen Frauen-Nacktheit siehe auch:

https://parkfach.wordpress.com/wie-es-war/

 

In dem Satz "... sie [die Frauen] sollen ihre Kopftücher auf den Brustschlitz ihres Gewandes schlagen und ihren Schmuck nicht offen zeigen..." stecken gleich drei Verfälschungen.

 

Zu „Kopftücher“: Der arabische Begriff lautet unstrittig in der Mehrzahl HUMUR und in der Einzahl HIMAR.

Der Himar ist nicht automatisch, immer und zwangsläufig ein Kopftuch. Der Himar ist ein längliches Tuch zur freien Verfügung. _ ↑↑

 

Wird er als Kopf-Bedeckung genutzt, wie sicherlich häufig der Fall, hat er die Funktion eines Kopftuches. Wird er als Hals-Bedeckung genutzt, wird er zum Hals-Tuch = Schal. Das Wort „Himar“ kann sowohl mit Kopf-Tuch, Hals-Tuch (Schal), Stola oder auch ganz allgemein mit Bedeckung übersetzt werden. Im Koran steht eindeutig, dass der Himar zur Busen-Bedeckung genutzt werden soll (aber nur, wenn der Busen noch frei / unbedeckt ist).

 

Zu „Brustschlitz ihres Gewandes“: Im Koran steht an dieser Stelle eindeutig BUSEN. Bisher war es nicht möglich, eine Stelle zu finden, in der erklärt wird, wie Busen zu Brust-Schlitzen werden.

 

Zu „Schmuck“: Die Arabisch-Englisch-Übersetzung gemäß quran.com liefert ADORNMENT = Schmuck, Verzierung, Zierde. Es ist aber nicht typischer Schmuck gemeint, der leicht anzubringen und wieder zu entfernen ist, sondern es ist Schmuck im Sinne von Verzierung / Zierde gemeint (mit bleibendem Charakter). Da es um eine natürliche Verzierung geht, ist Zierde (arabisch ZIYNAH) gemeint.

 

Die originalgetreue Übersetzung lautet somit:

 

„… sie [die Frauen] sollen ihre ZIERDE nicht zur Schau stellen … (Nebensatz) … und lasse sie schlagen ihre HUMUR (Bedeckungen) über ihre BUSEN …“

 

Nur aus der originalgetreuen Übersetzung sind folgende beiden Dinge erkennbar: _ ↑↑

- Zierde = Busen (und es ist natürlich der freiliegende Busen gemeint).

- Bei Verkündung von Vers 31 müssen noch viele Frauen busenfrei in die Öffentlichkeit gegangen sein.

 

ADORNMENT = ZIERDE ist ein Wort in der Einzahl. Darum ist NUR der Busen gemeint und nicht auch das Haar. Dass der Prophet in diesem Fall ein Einzahl-Wort verwendete ist bemerkenswert, weil er ansonsten gerne und oft Worte in der Mehrzahl verwendete.

 

Zu 2. Die Sunna: Die dort erwähnte Geschichte (abwenden und zeigen) ist eine Erfindung, in der drei bekannte Persönlichkeiten verwendet wurden. Dieses Ereignis fand nie statt. Die ausführliche Begründung steht unter:

https://parkfach.wordpress.com/ eine-erfundene-geschichte/

 

Zu B / 1: Die Vollverschleierung (die Gesichtsbedeckung) galt laut koranischer Aussage als Pflicht nur für die Frauen des Propheten, …__ ↑↑

Eigen-Kommentar: Da sich auf den Koran bezogen wird (koranische Aussage), kann die Begründung einer angeblichen Vollverschleierungs-Pflicht für Propheten-Frauen nur vom Vers 33/59 kommen. Dieser wird jedoch fast immer erheblich verfälscht ausgelegt. In Wirklichkeit ging es nur darum, dass die (damals zuhause nackten) Gattinnen und Töchter des Propheten sowie auch alle Frauen Gläubiger (Männer) von den Gewändern, die sie besitzen (= von ihren Gewändern) (nehmen und) anziehen (= Umschreibung für „über sich ziehen“). Vor der Verkündung von Vers 59 müssen auch Gattinnen und Töchter des Propheten hin und wieder genauso nackt, wie sie zuhause waren, raus gegangen sein. Allerdings waren sie nicht vollkommen nackt, sondern trugen eine Kopf-Bedeckung und zum Beispiel Arm-Reife und Fuß-Fessel-Ringe. _ ↑↑

 

12 BURKS / Einfältige Vielfalt

https://www.burks.de/ burksblog/ 2017/ 03/ 15/ einfaeltige-vielfalt

Argumentationen zum Kopftuch befinden sich lediglich in einigen Hadithen. Diese Hadithe sind allerdings auch diskussionsfähig. Da man ja in den Hadithen das Menschenwort über Gotteswort stellt (siehe Sure 7 Vers 26).

Qatada berichtete, dass der Gesandte Allahs sagte: „Wenn ein Mädchen ihre Reife (Pubertät) erreicht, dann darf man von ihr nichts sehen außer Gesicht und Hände.“ (Abu Dawud)

 

13 DAS STREBEN NACH WISSEN / Wissen und Bildung …

http://dasstrebennachwissen.blogspot.com/ 2015/ 09/ wissen-und-bildung-im-islam.html

Von Aischa: Asma, Tochter des Abu Bakr, trat (einmal) bei Allahs Gesandten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, ein und hatte dünne Kleidung an. Da wandte er sich von ihr ab und sagte: "O Asma, wenn eine Frau (das Alter der) Menstruation erreicht hat, ist es nicht recht, dass von ihr mehr als dies und dies zu sehen ist", und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. Abu Dawud _ ↑↑

 

14 DER GLAUBE.WP / Burka

https://derglaube.wordpress.com/ tag/ burka/

Folgender Hadith zeigt, dass dies von den Frauen zur Zeit des Propheten auch so verstanden wurde: In einer Überlieferung der Prophetengattin Aischa (r.a.) heißt es: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen, zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“ (Aischa, Abu Dawud) (aus: Sunna Abi Dawud) *

 

Aus der Hadith-Sammlung von Abu Dawud:  Aischa, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Für alle vier Rechtsschulen gilt ... _ ↑↑

 

*Eigen-Anmerkung: Dieser erfundene Text ist nicht aus der Sunna von Abu Dawud (Nr. fehlt), sondern er gehört zur Hadith-Sammlung von al-Buchari. Siehe: 56 ISLAMIQ / Warum muslimische …

 

Der ursprüngliche Text ist nicht von Aischa, sondern von einer anderen Propheten-Frau mit dem Namen Umm Salama und lautet (Zitat):

 

>> Ein Bericht von Umm Salama (einer Frau des Propheten): „Als der Vers (59) ‚Sie sollen ihre Über-Gewänder reichlich über sich ziehen‘ offenbart wurde, schienen die Frauen der Ansar Krähen auf ihren Köpfen zu tragen, durch das Tragen der Jalabib (Plural von Jilbab).“ (Sunna Abu Dawud 32/409) <<

Quelle: Kleider-Ordnung→→ (0,63 MB)

 

Oft wird nur über das Außergewöhnliche berichtet, wie in diesem Fall, nicht jedoch über den Normal-Fall. Es waren sicherlich nur einige Frauen der Ansar, die diesen Nonsens aus Übereifer machten. Die zuhause nackten Ehe-Frauen, die ein Gewand hatten, taten genau das Richtige und ging nicht mehr nackt in die Öffentlichkeit, sondern zogen VON ihren verfügbaren Gewändern über sich (den Körper ohne Kopf). Über diesen Normal-Fall wurde jedoch nicht berichtet, wie so oft.

 

Als der Vers 59 und 31 verkündet wurde, hatten keineswegs alle Frauen ein Gewand. Manchmal wird das Gewand zerschnitten und manchmal wird etwas davon abgeschnitten. In beiden Fällen würde das Gewand unbrauchbar. Dann hätten die Frauen überhaupt keine intakten Gewänder mehr gehabt. _ ↑↑

 

15 DER GLAUBE.WP / Gesichtsschleier

https://derglaube.wordpress.com/ tag/ gesichtsschleier/

Folgender Hadith zeigt, dass dies von den Frauen zur Zeit des Propheten auch so verstanden wurde: In einer Überlieferung der Prophetengattin Aischa (r.a.) heißt es: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen, zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“ (Aischa, Abu Dawud) (aus: Sunna Abi Dawud) *

 

Aus der Hadith-Sammlung von Abu Dawud:  Aischa, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Für alle vier Rechtsschulen gilt ... _ ↑↑

 

*Eigen-Anmerkung: Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen, gehört zur verfälschten Version von Sure 24 (An-Nur), Vers 31, denn es lautet richtig: … und lasse sie schlagen ihre Tücher über ihre Busen.

 

Wie aus Busen Kleiderausschnitte werden

Nachfolgend wird erläutert, wie aus Busen … Kleiderausschnitte geworden sein könnten.

Variante 1: Das arabische Wort, das Busen bedeutet, hat auch noch die Bedeutung Taschen. Eine Tasche wiederum hat einen Schlitz. Es ist dann der Schlitz der Tasche. Nun wird Tasche ersetzt durch Kleid und es entsteht Schlitz des Kleides oder noch weiter umgewandelt: Kleiderausschnitte. So werden aus Busen … Kleiderausschnitte.

 

Variante 2: Eine kürzere Überleitung von Busen zu Kleiderausschnitten ergibt sich, wenn berücksichtigt wird, dass Busen und Kleiderausschnitte dicht beieinander liegen. Es kann wegen der großen Nähe von Busen und Kleiderausschnitten angenommen werden, dass der Prophet zwar den Begriff „Busen“ verwendete, aber in Wirklichkeit Kleiderausschnitte meinte. _ ↑↑

 

Variante 3: Es könnte sein, dass der Prophet den Begriff „Kleiderausschnitte“ vermied, weil er zu kompliziert war oder weil es diesen Begriff damals überhaupt noch nicht gab.

 

Die Varianten 1-3, wie aus Busen Kleiderausschnitte geworden sein könnten, erübrigt sich jedoch. Grund: Zu der Zeit als Vers 24:31 verkündet wurde, gingen die meisten ledigen Frauen noch nackt, aber mit Kopf-Bedeckung, in die Öffentlichkeit. Die Ehefrauen gingen nach der Verkündung von Vers 33:59 nun zwar mit Gewand in die Öffentlichkeit, ließen jedoch oftmals einen Busen unbedeckt. Tatsächlich nannte der Prophet nicht nur den Busen im Vers 31, sondern er meinte auch den unbedeckten Busen.

 

Hier noch eine Vermutung, warum der Prophet im Vers 31 nicht nur „Busen“ verwendete, sondern auch „Zierde“. Dies könnte damit zu tun haben, dass das arabische Wort, das „Busen“ bedeutet, hat auch noch die Bedeutung „Taschen“ hat. Es könnte sein, dass die Kombination Zierde / Busen / Zierde gewählt wurde, um eine größere Eindeutigkeit zu erreichen. _ ↑↑

 

16 DER GLAUBE.WP / Islam

https://derglaube.wordpress.com/ tag/ islam/

Folgender Hadith zeigt, dass dies von den Frauen zur Zeit des Propheten auch so verstanden wurde: In einer Überlieferung der Prophetengattin Aischa (r.a.) heißt es: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen, zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“ (Aischa, Abu Dawud) (aus: Sunna Abi Dawud)

 

Aus der Hadith-Sammlung von Abu Dawud:  Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Für alle vier Rechtsschulen gilt ...

 

Eigen-Hinweis: Irgendwann zwischen 720 und 750 müssen folgende drei Dinge passiert sein.

- Die Koran-Verse 33:59 und 24:31 wurden geschickt abgewandelt, um eine strengere Bekleidungs-Vorschrift für Frauen zu erhalten.  _ ↑↑

- Die Zeige- und Schneide-Geschichte wurden erfunden, um die unzulässig veränderten Koran-Verse zu festigen und zu unterstützen.

- Die Frauen-Nacktheit der vorislamischen Zeit wurde tabuisiert und totgeschwiegen, damit die abgewandelten Koran-Verse und die erfundenen Geschichten nicht auffliegen.

 

17 DER GLAUBE.WP / Ist die Burka oder …

https://derglaube.wordpress.com/ 2010/ 02/ 02/ ist-die-burka-oder-der-niqabgesichtsverschleierung-pflicht/

Folgender Hadith zeigt, dass dies von den Frauen zur Zeit des Propheten auch so verstanden wurde: In einer Überlieferung der Prophetengattin Aischa (r.a.) heißt es: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen, zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“ (Aischa, Abu Dawud) (aus: Sunna Abi Dawud)

 

Aus der Hadith-Sammlung von Abu Dawud:  Aischa, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Für alle vier Rechtsschulen gilt ... _ ↑↑

 

Eigen-Bemerkungen: Verknüpfung Verse / Geschichten

 

Vers 33:59 MM Vers 24:31

MM MM MM

Jilbab- MIM Hijab- MIM Ansar-

Hadith MM Hadith MM Hadith

 

Die vier schrägen Pfeile gehen von unten nach oben, weil die drei erfundenen Hadithe „Jilbab-, Hijab- & Ansar-Hadith“ die Verfälschungen in den beiden Koran-Versen stützen und untermauern. Im ersten Schritt werden die verfälschten Koran-Verse benannt. Im zweiten Schritt werden dann die verfälschten Koran-Verse mit Hilfe der erfundenen Geschichten gestützt. _ ↑↑

 

- Der Jilbab-Hadith ist dem Vers 33:59 fest zugeordnet.

 

- Der Hijab-Hadith ist dem Vers 33:53 nur lose zugeordnet. Dafür ist er universell anwendbar.

 

- Der Ansar-Hadith ist dem Vers 24:31 fest zugeordnet. Nur der Krähen-Hadith gehört zum Vers 33:59.

 

Vom Jilbab-Hadith gibt es zwei Versionen:

- Pflicht-Hadith (zu Vers 33:59, wahr)

- Sekundär-Quelle: Wahrheit & Erfindung (0,3 MB)

 

- Verwechslungs-Hadith (zu Vers 33:59, erfunden)

- Sekundär-Quelle: Verse & Geschichten (0,3 MB)

 

Vom Ansar-Hadith gibt es vier Versionen:

- Krähen-Hadith (zu Vers 33:59, wahr) _ ↑↑

- Sekundär-Quelle: Umm Salama W5 (0,3 MB)

 

- Kopftuch-Hadith (zu Vers 24:31, erfunden)

- Sekundär-Quelle: Buchari W3 (0,3 MB)

 

- Gesichts-Hadith (zu Vers 24:31, erfunden)

- Sekundär-Quelle: Buchari W1 (0,3 MB)

 

- Kopf-Fuß-Hadith (zu Vers 24:31, erfunden)

- Sekundär-Quelle: Fathu-I-Bâri W2B (0,3 MB)

 

Der Vers 33:59 wird zusammen mit dem Verwechslungs-Hadith ausführlich auf folgender Webseite behandelt:

Vers 33:59 + Verwechslungs-Hadith (0,2 MB)

 

Der Hijab-Hadith (Zeige-Geschichte) wird ausführlich auf folgender Webseite behandelt:  _ ↑↑

Hidschab-Hadith (0,2 MB)

 

Der Vers 24:31 wird zusammen mit dem Kopftuch-Hadith (Schneide-Geschichte) ausführlich auf folgender Webseite behandelt:

Vers 24:31 + Kopftuch-Hadith (0,2 MB)

 

18 DER GLAUBE.WP / Ist die Burka Pflicht?

https://derglaube.wordpress.com/ tag/ ist-die-burka-pflicht/

Folgender Hadith zeigt, dass dies von den Frauen zur Zeit des Propheten auch so verstanden wurde: In einer Überlieferung der Prophetengattin Aischa (r.a.) heißt es: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen, zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“ (Aischa, Abu Dawud) (aus: Sunna Abi Dawud)

 

Aus der Hadith-Sammlung von Abu Dawud:  Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Für alle vier Rechtsschulen gilt ... _ ↑↑

 

Eigen-Bemerkung: Verbindlichkeit von Koran + SAHIH-Hadithen

 

M KORAN MM SAHIH-HADITHE M

M KORAN MM SAHIH-HADITHE M

M KORAN MM SAHIH-HADITHE M

 

Im Islam sind die Hadithe mit der Einstufung „SAHIH“ („es ist wahr“ oder „es stimmt“) genauso verbindlich, wie der Koran. SAHIH-Hadithe können deshalb als Erweiterung des Koran angesehen werden. Der Hidschab-Hadith wurde von Al-Albani mit SAHIH eingestuft und ist deshalb zunächst einmal genauso einzuhalten wie der Koran.

 

SAHIH-Hadithe bieten jedoch eine gute Möglichkeit für Manipulationen. So kann erfundenen oder stark verfälschten Hadithen derselbe Stellenwert gegeben werden, wie dem Koran, indem sie mit SAHIH eingestuft werden. Der Hidschab-Hadith ist so ein erfundener und mit SAHIH eingestufter Hadith. _ ↑↑

 

Würden alle SAHIH-Hadithe in einem Buch zusammengefasst, so wäre dieses Buch wahrscheinlich dicker wie der Koran. Doch leider ist es mit Hilfe des Internets nicht so ohne weiteres möglich herauszufinden, wieviel SAHIH-Hadithe es gibt und somit ist auch ihr Umfang in Buch-Seiten nicht feststellbar.

 

19 DER GLAUBE.WP / Niqab

https://derglaube.wordpress.com/ tag/ niqab/

Folgender Hadith zeigt, dass dies von den Frauen zur Zeit des Propheten auch so verstanden wurde: In einer Überlieferung der Prophetengattin Aischa (r.a.) heißt es: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen, zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“ (Aischa, Abu Dawud) (aus: Sunna Abi Dawud)

 

Aus der Hadith-Sammlung von Abu Dawud:  Aischa, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Für alle vier Rechtsschulen gilt ... _ ↑↑

 

Eigen-Anmerkung: 6-mal genau dieselben Texte.

 

20 DER ISLAM / Wie ein Muslim …

http://www.der-islam.com/ 'Ibade/ Wie%20ein%20Muslim%20sollte.htm

Von Aischa: Asma, Tochter des Abu Bakr, trat (einmal) bei Allahs Gesandten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, ein und hatte dünne Kleidung an. Da wandte er sich von ihr ab und sagte: "O Asma, wenn eine Frau (das Alter der) Menstruation erreicht hat, ist es nicht recht, dass von ihr mehr als dies und dies zu sehen ist", und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. Abu Dawud _ ↑↑

 

21 DIE SÜSSE DES GLAUBENS.WP / Das Kopftuch

https://diesuessedesglaubens.wordpress.com/ das-kopftuch/

4. Antworten auf Gegenargumente:

“Asma bint Abi Bakr kam zu Allahs Gesandten (a.s.s.), als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter (a.s.s.) sich ab von ihr und sagte: “Asma, wenn die Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass von ihr etwas zu sehen ist, außer diesem und diesem’, und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“ (Abu Dawud)

Dieser Hadith ist wohl am weitläufigsten bekannt, und taucht trotz seiner schon seit Langem bekannten Schwäche immer und immer wieder in zahlreichen Büchern und Artikeln auf.

Dabei sollten schwache Ahadith nicht verbreitet und schon überhaupt nicht als Beweise für eine Meinung benutzt werden. Schon Abu Dawud, aus dessen Hadith-Sammlung dieser Hadith stammt, schreibt als Kommentar dazu: „Dies ist mursal. Khalid Ibn Duraik hat (Aischa) nicht erreicht.“ Mursal bedeutet in der Hadith-Wissenschaft, dass eine Lücke in der Überlieferungskette zwischen dem Zeitgenossen des Propheten (a.s.s.) und dem nächsten Glied besteht, in diesem Fall zwischen Aischa, die diesen Hadith berichtet haben soll, und Khalid ibn Duraik, der dieses Wort angeblich von Aischa gehört haben soll, aber gar nicht zu ihrer Zeit gelebt hat. _ ↑↑

Es ist erstaunlich, dass obwohl Abu Dawud selbst darauf hingewiesen hat, dieser Hadith immer noch so fest in den Köpfen der Muslime eingebrannt ist. Zudem tauchen in der ohnehin schon unvollständigen Überlieferungskette zwei schwache Überlieferer auf:

1.Sa’îd ibn Baschîr, der bei den Hadith-Gelehrten als schwach bekannt ist. Ahmad ibn Hanbal, Ibn Hajar, An-Nasâ’i, ‘Ali ibn Al-Madîni und Ibn Hibbân sagten einstimmig: „Er ist schwach.“

2.Qatâdah (nicht zu verwechseln mit dem Tâbi’i Qatâdah), der ebenfalls als schwach bekannt ist, und auch falsche Ahadith übermittelt.

Abgesehen davon ist der Inhalt des Hadith absolut unglaubwürdig. Asma war eine erwachsene Frau, die Tochter von Abu Bakr, die Schwester von Aischa, der Frau des Propheten (a.s.s.), und soll laut Hadith in Kleidung herumgelaufen sein, die sie nicht einmal vor ihrer eigenen Mutter hätte tragen dürfen!

Die meisten Gelehrten sind sich einig über die Schwäche dieses Hadith. Schaikh Ibn ‘Uthaimîn erwähnt ihn in seinem Buch „Al-Hijâb“ als schwach, ebenso Schaikh Ibn Bâz.

 

Eigen-Hinweis: Der Autor ist ein Anhänger der Voll-Verschleierung, also ein Wahhabit. Somit ist ihm der Hidschab-Hadith ein Dorn im Auge. ZU: „… in Kleidung herumgelaufen sein, die sie nicht einmal vor ihrer eigenen Mutter hätte tragen dürfen!“ Aus diesem Satz ist die verzerrte Vorstellungs-Welt vom Autor erkennbar. Normal westlich denkende Menschen sind der Meinung, dass eine Tochter, gleich welchen Alters, sich immer auch ganz nackt vor ihrer Mutter zeigen darf und auch umgekehrt. _ ↑↑

 

22 DITIP-MA / Ein Tag mit dem …

http://www.ditib-ma.de/ islam/ Ein_Tag_mit_dem_Propheten.pdf

Von Abu Huraira: Allahs Gesandter, Allahs Segen und Frieden auf ihm, hat den Mann verflucht, der Frauenkleider trägt, und die Frau, die Männerkleider trägt.

 

Abu Dawud

Von Aischa: Asma, Tochter des Abu Bakr, trat (einmal) bei Allahs Gesandten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, ein und hatte dünne Kleidung an. Da wandte er sich von ihr ab und sagte: "O Asma, wenn eine Frau (das Alter der) Menstruation erreicht hat, ist es nicht recht, dass von ihr mehr als dies und dies zu sehen ist", und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Abu Dawud, Vom Essen und Trinken

Von Salman: Allahs Gesandter, Allahs Segen und Frieden auf ihm, hat gesagt: "Der Segen des Essens liegt im Waschen (der Hände) davor und danach." Tirmisi, Abu Dawud

 

Eigen-Hinweis: Der falsche und das Straßen-Bild beherrschende Hadith wurde geschickt zwischen harmlose wahre Hadithe gemogelt. _ ↑↑

 

23 DOC PLAYER / Der Koran und das Kopftuch …

https://docplayer.org/ 48554319-Der-koran-und-das-kopftuch-1-sure-24-31-sure-33-59.html

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu- Dawud) 3. Der Konsens:

 

24 DOC PLAYER / Ein Tag mit dem Propheten

https://docplayer.org/ 19081-Ein-tag-mit-dem-propheten.html

Von Aischa: Asma, Tochter des Abu Bakr, trat (einmal) bei Allahs Gesandten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, ein und hatte dünne Kleidung an. Da wandte er sich von ihr ab und sagte: "O Asma, wenn eine Frau (das Alter der) Menstruation erreicht hat, ist es nicht recht, dass von ihr mehr als dies und dies zu sehen ist", und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. Abu Dawud _ ↑↑

 

25 DOC PLAYER / Zentralrat der Muslime in …

https://docplayer.org/ 22817670-Zentralrat-der-muslime-in-deutschland-e-v.html

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem. Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud) 3. Der Konsens: _ ↑↑

 

26 FACEBOOK / Beautiful Islam

https:// www.facebook.com/ Beautiful-Islam ... / posts/ tafsir-von-sure-24-vers-31 / … /

24:31 - Der Schmuck, der an Gesicht und Händen sichtbar ist, kann in der Öffentlichkeit sichtbar bleiben; denn Gesicht und Hände zu zeigen ist erlaubt gemäß den Worten des Propheten zu Asma Bint Abi Bakr, Schwester Aischas und Schwägerin des Propheten (a.s.s.), die vor ihm in ziemlich freizügiger Kleidung erschien: ”O, Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem.“ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. (vgl. 33:59 und die ausführliche Anmerkung in ÜB).

 

Eigen-Anmerkung: Hier wird mit verfälschten Koran-Versen gearbeitet, um diese irgendwie mit dem Hidschab-Hadith in Übereinstimmung zu bringen. Es geht nicht um künstlichen Schmuck an Gesicht und Händen, sondern um die Zierde der Frau, also den Busen. _ ↑↑

 

27 FACEBOOK / Eines der häufigsten …

https:// de-de.facebook.com/ ... / posts/ ... eines-der-häufigsten-vorurteile-ist-das-kopftuch / ... /

Der Prophet (s.a.w) hat gesagt: "Wenn ein Mädchen die Pubertät erreicht, soll sie ihren Körper verhüllen, bis auf ihre Hände und ihr Gesicht."

Worte des Propheten (s.a.w) zu Asma Bint Abu Bakr, Schwester ‘’Aischas und Schwägerin des Propheten (s.a.w), die vor ihm in ziemlich freizügiger Kleidung erschien: ”O, Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem.“ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

Schauen wir uns die positiven Gründe, die für das Kopftuch sprechen doch mal an:

Schauen wir uns die negativen Gründe, die für das Kopftuch sprechen doch mal an: _ ↑↑

 

28 FACEBOOK / Islam und ich

https:// www.facebook.com/ Islam und ich/ posts/ der-über-alle-unvollkommenheiten-erhabene-sagt / ... /

(2) Der Prophet Muhammad ﷺ hat sinngemäß zu Asma gesagt: „Oh, Asma! Wenn die Frau die Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem” und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

29 FACEBOOK / Wegen Kopftuchtragen …

https:// www.facebook.com/ Düren Moschee/ ... / wegen-kopftuch-tragen-wollten-einige-beweise / ... /

(2) Der Prophet Muhammad (sallallâhu ^alayhi wa sallam) hat sinngemäß zu Asma gesagt: „Oh, Asma! Wenn die Frau die Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem" und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

30 FALAST IN EYE ASSILIYE.WP / Niqab …

https://falastineyeassliye.wordpress.com/ 2008/ 05/ 24/ niqab-al-hijab-nach-scharia/

4. Antworten auf Gegenargumente:

‚Asma bint Abi Bakr kam zu Allahs Gesandten (a.s.s.), als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter (a.s.s.) sich ab von ihr und sagte: ’Asma, wenn die Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass von ihr etwas zu sehen ist, außer diesem und diesem’, und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.‘ (Abu Dawud)

 

Eigen-Hinweis: Dieser Text scheint identisch zu sein mit dem unter DIE SÜSSE DES GLAUBENS.WP.  _ ↑↑

 

31 FOR PEOPLE WHO THNK / Hadith on …

http://www.forpeoplewhothink.org/ Topics/ Hadith_on_Hijab.html

US-Amerikanische Webseite. Aus dem Amerikanischen übersetzt:

Aischa sagte: Asma, Tochter von Abu-Bakr, trat in dünnen Kleidern vor den Apostel Allahs (möge Friede mit ihm sein). Der Apostel Allahs (Friede sei mit ihm) wandte seine Aufmerksamkeit von ihr ab. Er sagte: Oh Asma, wenn eine Frau das Alter der Menstruation erreicht, dann ist es für sie unpassend, wenn sie ihre Körperteile außer diesem und diesem zeigt, und er zeigte auf IHR Gesicht und IHRE Hände.

Es ist sehr interessant festzustellen, dass niemand - weder die muslimischen Gelehrten noch die muslimische Gemeinschaft - jemals darauf hingewiesen haben, dass dies ein MURSALER (schwacher) Hadith ist. Wenn man aus irgendeinem Grund einen schwachen Hadith benutzt, sollte man den Menschen unbedingt erklären, dass es so ist. _ ↑↑

 

32 FORUM MOROKKO / 29166

http://www.forum.marokko.net/ ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=29166

Sunna, von Abu Dawud überliefert ist:

Asma, die Tochter Abu Bakrs, kam bei Allahs Gesandtem (s) herein und sie trug durchsichtige Gewänder. Da wandte sich Allahs Gesandter (s) von ihm ab und sagte: "O Asma, für die Frau, wenn sie die Menstruation erreicht hat, passt es nicht, dass man etwas von ihr sieht außer diesem und diesem; und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

33 FORUM MAROKKO / 135057

http://www.forum.marokko.net/ ubbthreads.php?ubb=showflat&Number=135057&page=all

Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. Allah uahlem. Und zum Thema Intoleranz: Bevor man hier anderen Intoleranz vorwirft, sollte …

Lässt sich erst nach vorheriger Anmeldung öffnen. _ ↑↑

 

34 GEISTIGE NAHRUNG / 67032-10

http://www.geistigenahrung.org/ ftopic67032-10.html

Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aischa, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud)"

(http://www.bpb.de/ themen/ Z6AZOL,0,0,Das_Kopftuch.html) _ ↑↑

 

35 GEISTIGE NAHRUNG / 44994-130

http://www.geistigenahrung.org/ ftopic44994-130.html

@ Tobias:

Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Ich habe vergessen, Dir zu antworten vor ein paar Tagen. Diese Überlieferung stammt aus der Hadith-Sammlung von Abu-Dawud. Sein Buch ist eines der sechs verlässlichen Sahih-Überlieferungen* im Islam.

 

*Eigen-Kommentar: Mit diesem Hadith wurde erfolgreich ein schwarzes Schaf in die Sammlung von Abu Dawud reingeschmuggelt. Al Albina urteilt: SAHIH = Es ist wahr. Es ist jedoch NICHT wahr. _ ↑↑

 

36 GUTE FRAGE / Ab wann muss man Kopftuch …

https://www.gutefrage.net/ frage/ ab-wann-muss-man-kopftuch-tragen-

Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. Abu Dawud. _ ↑↑

 

37 GUTE FRAGE / Argumente gegen das …

https://www.gutefrage.net/ frage/ argumente-gegen-das-kopftuch

Abu Dawud überliefert:

„Aischa berichtet: ‚Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem! ’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“

Jetzt tut sich natürlich die Frage auf, warum "zweiter Kalif Omar ibn al Khattap sogar eine Sklavin (unfreie) schlug, weil sie ihre Haare bedeckte." (Das ist von allen Rechtsschulen anerkannt.) Kalif wurde er erst nach dem Tod des Propheten, also war diese "Regel" schon längst verkündet. Warum handelt der Kalif also dagegen? _ ↑↑

 

38 FRAGE / Ich möchte das Kopftuch …

https://www.gutefrage.net/ frage/ ich-moechte-das-kopftuch-abnehemb-aber-ich-traue-mich-nicht

Abu Dawud überliefert:

„Aischa berichtet: ‚Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem! ’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“

Jetzt tut sich natürlich die Frage auf, warum "zweiter Kalif Omar ibn al Khattap sogar eine Sklavin (unfreie) schlug, weil sie ihre Haare bedeckte." (Das ist von allen Rechtsschulen anerkannt.) Kalif wurde er erst nach dem Tod des Propheten, also war diese "Regel" schon längst verkündet. Warum handelt der Kalif also dagegen? _ ↑↑

 

39 GUTE FRAGE / Müssen muslimische Frauen …

https://www.gutefrage.net/ frage/ muessen-muslimische-frauen-kopftuch-tragen-da-viele-auch-keins-tragen-frage-ich-mich-ob-es-nun-gebot-ist-oder-nicht

Dann gibt es da noch einen Hadith, der das auch "vorschreibt".

Abu Dawud überliefert: „Aischa berichtet: ‚Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem! ’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“

Jetzt tut sich natürlich die Frage auf, warum "zweiter Kalif Omar ibn al Khattap sogar eine Sklavin (unfreie) schlug, weil sie ihre Haare bedeckte." (Das ist von allen Rechtsschulen anerkannt.) Kalif wurde er erst nach dem Tod des Propheten, also war diese "Regel" schon längst verkündet. Warum handelt der Kalif also dagegen? _ ↑↑

 

40 GUTE FRAGE / Sollte man mit 13 …

https://www.gutefrage.net/ frage/ sollte-man-mit-13-jahren-hijab-tragen-

Des Weiteren gibt es mehrere Hadithe, die die islamische Kleidung der Frau noch einmal genau beschreiben. Da gibt es unter anderem den Hadith: "Asma bint Abu Bakr kam zum Gesandten Allahs saw., als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter saw. von ihr ab und sagte:" Asma, wenn die Frau ihre Pubertät erreicht hat, schickt es sich nicht, dass von ihr etwas zu sehen ist, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

41 GUTE FRAGE / Steht im Koran …

https://www.gutefrage.net/ frage/ steht-im-koran-dass-man-sich-verhuellen-muss

Der Koran ruft die Frauen dazu auf, sich tugendhaft zu bekleiden. Aus der zweiten Quelle des Islams, der Sunna (Überlieferungen vom Propheten Muhammad (Friede und Segen auf ihm)), welche untrennbar vom Koran ist und von allen Muslimen anerkannte wird, erfahren wir dann, was genau damit gemeint ist. Beispiel: Aischa (Allahs Wohlgefallen auf ihr) berichtet: Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem!’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“ (Überliefert bei Abu Dawud)

Aus diesem Grund sagt die Mehrheit der Gelehrten, dass die gläubige Muslima ab ihrer Geschlechtsreife alles Verdecken muss, bis auf das Gesicht und die Hände, während eine Minderheit so weit geht und auch das Verdecken des Gesichtes als verpflichtend betrachtet. _ ↑↑

 

42 GUTE FRAGE / Warum gefällt es Gott …

https://www.gutefrage.net/ frage/ warum-gefaellt-es-gott-allah-wenn-frauen-ihr-haupthaar-bedecken-oder-sich-ganz-verschleiern

Abu Dawud überliefert: „Aischa berichtet: ‚Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem! ’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“ _ ↑↑

 

43 GUTE FRAGE / Welche Bedeutung hat …

https://www.gutefrage.net/ frage/ welche-bedeutung-hat-das-kopftuch-im-islam-danke-schonmal

Naja das Kopftuch ist Pflicht für jede Muslima ab der Pubertät.

Der Hinweis darauf steht zum einen im Koran und durch die Überlieferungen des Propheten Muhammad (Friede und Segen auf ihm) wird es spätestens dann klar, dass das Kopftuch Pflicht ist.

Worte des Propheten zu Asma Bint Abi Bakr, Schwester Aischas und Schwägerin des Propheten (a.s.s.), die vor ihm in ziemlich freizügiger Kleidung erschien: ”O, Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem.“ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

Sprich, die Haare müssen bedeckt sein. :) _ ↑↑

 

44 GUTE FRAGE / Wie genau kam man …

https://www.gutefrage.net/ frage/ wie-genau-kam-man-darauf-dass-frauen-im-islam-ein-kopftuch-tragen-muessen

Fazit: Im Koran steht kein Kopftuchgebot!

Die Pflicht, ein Kopftuch zu tragen, findet sich erst in den Hadith-Sammlungen, die allesamt erst ca. 200 Jahre nach dem Tod des Propheten entstanden*. Als Beispiel:

Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud) _ ↑↑

Hier ist zu beachten, dass die Verbindlichkeit dieser Hadithe je nach Auslegung des Islams unterschiedlich gehandhabt wird, d.h. nur ein Teil der Muslime betrachten sie als verbindlich.

 

*Eigen-Hinweis: Die beiden Hadith-Sammlungen entstanden ungefähr 200 Jahre nach Mohammed. Die meisten der einzelnen Hadithe entstanden kurz nach dem Tod des Propheten. Diese Hadithe wurden dann erst ca. 200 Jahre später in zwei Sammlung zusammengestellt. Die eine Sammlung heißt Sunna und ist von Abu Dawud. Die zweite Sammlung ist von al-Buchari und scheint keinen eigenen Namen zu haben. Abu Dawud (817 - 889) und al-Buchari (810 - 870) lebten ungefähr zur selben Zeit und waren wahrscheinlich so etwas wie Konkurrenten. Obiger schwacher wichtiger Hadith (auf Gesicht und Hände zeigen) ist jedoch nicht kurz nach dem Tod des Propheten entstanden, sondern erst ungefähr 100 Jahre später. _ ↑↑

 

45 GUTE FRAGE / Wieso tragen manche …

https://www.gutefrage.net/ frage/ wieso-tragen-manche-frauen-eine-burka-und-manche-nur-kopftuch

Das Kopftuch ist eine Pflicht im Islam:

Worte des Propheten zu Asma bint Abi Bakr, Schwester Aischas und Schwägerin des Propheten (a.s.s.), die vor ihm in ziemlich freizügiger Kleidung erschien: ”O, Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem.“ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

46 GUTE FRAGE / Zwingen das Kopftuch …

https://www.gutefrage.net/ frage/ zwingen-das-kopftuch-zu-tragen

Abu Dawud überliefert:

„Aischa berichtet: ‚Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem! ’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“

Jetzt tut sich natürlich die Frage auf, warum "zweiter Khalif Omar ibn al Khattap sogar eine Sklavin (unfreie) schlug, weil sie ihre Haare bedeckte." (Das ist von allen Rechtsschulen anerkannt.) Kalif wurde er erst nach dem Tod des Propheten, also war diese "Regel" schon längst verkündet. Warum handelt der Kalif also dagegen? _ ↑↑

 

47 HEISE / Der ewige Streit …

https://www.heise.de/ forum/ Telepolis/ Kommentare/ Der-ewige-Streit-um-das-Kopftuch/ Der-Koran-ist-nur-eine-Seite-der-Medaille/ posting-31502292/ show/

Der Koran ist nur eine Seite der Medaille. Die andere sind die Hadithen - und wer die nicht zu Rate zieht, dem bleibt vieles am Islam unverständlich.

»Das Bekleidungsgebot lässt sich auch aus einem Hadith ableiten, welcher in der Sammlung von Abu Dawud überliefert ist: „Aischa berichtet: ‚Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem!’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“«

http://www.islamiq.de/ 2015/ 04/ 18/ warum-muslimische-frauen-ein-kopftuch-tragen/

Dieser Artikel von Hacer Çakmak ist übrigens weitaus tiefgründiger als der des Herrn Feroz, da er die im arabischen Kulturkreis notwendigen Geschichten mitliefert und auf innerislamische Kontroversen eingeht. Auch die Frage, warum »im Koran… nicht darauf eingegangen (wird), wie genau die Form der Bekleidung sein soll«, wird dort beantwortet.

Man sollte die innerislamischen Ansichten schon kennen, bevor man deren Symbole interpretiert. _ ↑↑

 

48 ILM YOUTH / Die Bedeckung

https://ilmyouth.jimdo.com/ schwestern/ die-bedeckung/

حجاب - Hijab

"Oh Prophet, sag deinen Gattinnen und deinen Töchtern und den Frauen der Gläubigen, sie sollen etwas von ihrem Überwurf über sich herunterziehen. Das ist eher geeignet, dass sie erkannt und nicht belästigt werden. Und Allah ist Allvergebend und barmherzig." (33:59)

Asma bint Abu Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten (saw). Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: "O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem!" Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. (Dawud)

 

49 ISLAM GLAUBE.WP / 2011/ 12/ Page 4

https://islamglaube.wordpress.com/ 2011/ 12/ page/ 4/

(2) Der Prophet Muhammad (sallallâhu ^alayhi wasallam) hat sinngemäß zu Asma gesagt: „Oh, Asma! Wenn die Frau die Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem“ und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

50 ISLAM GLAUBE.WP / Kopftuchtragen …

https://islamglaube.wordpress.com/ islamische-gesetzesgebung/ kopftuchtragen-wichtige-aufklarung/

2) Der Prophet Muhammad (sallallâhu ^alayhi wasallam) hat sinngemäß zu Asma gesagt: „Oh, Asma! Wenn die Frau die Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem“ und Er zeigte auf Sein Gesicht und Seine Hände.

 

51 ISLAM HEUTE / Shalat.pdf (199 Seiten)

http://www.islamheute.ch/ shalat.pdf

Aischa berichtete: “Asma bint Abi Bakr kam zu Allahs Gesandten, als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter sich ab von ihr und sagte: Asma, wenn die Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass (irgendetwas) von ihr zu sehen ist, außer diesem und diesem, und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“ (Überliefert von Abu Dawud) _ ↑↑

 

52 ISLAM IM HERZEN / Die Antwort auf Kaddor

http://islamimherzen.de/ wp-content/ uploads/ 2014/ 12/ Die-Antwort-auf-Kaddor.pdf

W a r u m  d a s  K o p f t u c h  n i c h t  o b s o l e t  i s t

Eine Antwort auf den Artikel von Lamya Kaddor:

„Warum das islamische Kopftuch obsolet geworden ist. Eine theologische Untersuchung anhand einschlägiger Quellen“.

Ein Text davon ist eine Überlieferung von Imam Abu Dawud und Imam al-Bayhaqi:

„Von Aischa wird überliefert, dass Asma, die Tochter von Abu Bakr zum Gesandten Allahs kam und dabei hatte sie eine dünne Kleidung an. Der Prophet wandte sein Gesicht ab und sagte ihr: „Oh Asma, wahrlich, wenn die Frau ihre Menstruation bekommt [geschlechtsreif wird] dann darf von ihr nur das und das gesehen werden. Er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände“

Solche Texte, sowie die anderen, die wir in den vorigen Kapiteln gesehen haben, schließen eine Relativierung des Verschleierungsgebots aus. Es geht hier nicht um ein Gebot, welches nur für eine bestimmte Zeit oder Gegebenheit gilt. Die Frau sowie der Mann haben sich an bestimmte Vorschriften bei der Bekleidung zu halten, weil es um die Bedeckung der von der Scharia bestimmten Awra geht. Der Aspekt der Awra und ihre Bedeckung wurde von Frau Kaddor völlig ignoriert, wobei es eigentlich der wichtigste Aspekt in diesem Zusammenhang und der Hauptgrund für die Verschleierung ist. _ ↑↑

 

Siehe hierzu auch: 69 LAMYA-KADDOR / Handreichung muslimische …

 

53 ISLAM-FORUM / Showthread 10929

http://islam-forum.info/ showthread.php?tid=10929

Abu Dawud überliefert von Aischa, dass Asma bint Abi Bakr zum Gesandten Allahs kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs von ihr ab und sagte zu ihr: "O Asma, wenn die Frau das Alter der Menstruation erreicht hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das", und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Das heißt, dass Hände und Gesicht nicht bedeckt sein müssen.

Jetzt sagen manche, dass Niqab wünschenswert wäre, aber warum? Der Prophet hat nichts davon gesagt, dass es besser ist, wenn alles verdeckt ist und ein weiterer Hadith:

Hadith 144: Es überliefert Ibn Mas'ud, dass der Prophet (s) gesagt hat: "Mögen die Übertreibenden* zugrunde gehen!" und er wiederholte dies dreimal. (Muslim)

* Mit den Übertreibenden sind jene gemeint, die streng sind darin, wo sie nicht streng sein sollen. _ ↑↑

 

54 ISLAM-FORUM / Thema alles zum …

http://islam-forum.info/ Thema-Alles-zum-Thema-Niqab-Dissussionsthread

Ich habe diesen Hadith gelesen:

Abu Dawud überliefert von Aischa, dass Asma bint Abi Bakr zum Gesandten Allahs kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs von ihr ab und sagte zu ihr: "O Asmâ', wenn die Frau das Alter der Menstruation erreicht hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das", und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Das heißt, dass Hände und Gesicht nicht bedeckt sein müssen.

Jetzt sagen manche, dass Niqab wünschenswert wäre, aber warum? Der Prophet hat nichts davon gesagt dass es besser ist wenn alles verdeckt ist und ein weiterer Hadith:

Hadith 144: Es überliefert Ibn Mas'ud, dass der Prophet (s) gesagt hat: "Mögen die Übertreibenden* zugrunde gehen!" und er wiederholte dies dreimal. (Muslim)

* Mit den Übertreibenden sind jene gemeint, die streng sind darin, wo sie nicht streng sein sollen. _ ↑↑

 

55 ISLAMIC BULLETIN / Ein Tag mit dem …

http://www.islamicbulletin.org/ german/ ebooks/ hadithe/ ein_tag_mit_dem_propheten.pdf

Von Abu Huraira: Allahs Gesandter, Allahs Segen und Frieden auf ihm, hat den Mann verflucht, der Frauenkleider trägt, und die Frau, die Männerkleider trägt.

 

Abu Dawud

Von Aischa: Asma, Tochter des Abu Bakr, trat (einmal) bei Allahs Gesandten, Allahs Segen und Frieden auf ihm, ein und hatte dünne Kleidung an. Da wandte er sich von ihr ab und sagte: "O Asma, wenn eine Frau (das Alter der) Menstruation erreicht hat, ist es nicht recht, dass von ihr mehr als dies und dies zu sehen ist", und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Abu Dawud, Vom Essen und Trinken

Von Salman: Allahs Gesandter, Allahs Segen und Frieden auf ihm, hat gesagt: "Der Segen des Essens liegt im Waschen (der Hände) davor und danach." Tirmisi, Abu Dawud _ ↑↑

 

56 ISLAMIQ / Warum muslimische …

http://www.islamiq.de/ 2015/ 04/ 18/ warum-muslimische-frauen-ein-kopftuch-tragen/

Das Bekleidungsgebot lässt sich auch aus einem Hadith ableiten, welcher in der Sammlung von Abu Dawud überliefert ist: „Aischa berichtet: ‚Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem!’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“ [3]

[3] Abû Dâwûd, Sunan, Libâs, 34

 

Aischa wird dazu mit folgenden Worten zitiert: „Allah soll sich der Frauen der Auswanderer erbarmen. Sie haben sofort im Anschluss des Gebotes, sie sollen ihre Kopftücher über ihren Busen schlagen, einen Teil ihrer Röcke abgeschnitten und daraus ein Kopftuch gemacht.“ [9]

[9] BUCHARI, Sahih, Auslegung des 31. Verses der Sure an-Nur _ ↑↑

 

Eigen-Anmerkung: Sahih (= Es ist wahr). Gegendarstellung: Der Prophet forderte auf gar keinen Fall (nie und nimmer) von Frauen, dass sie von einem Rock oder Gewand einen Teil abschneiden, um etwas zu gewinnen, was sie sowieso schon lange hatten, nämlich einen Stoff-Streifen = HIMAR. Dem Propheten war daran gelegen, dass Vorhandenes besser genutzt wird und nicht, dass Vorhandenes zerstört wird.

 

Die Bewertung SAHIH stammt wahrscheinlich von Al-Albani. Auch wenn dies ein bedeutender Hadith-Gelehrter (und Salafist) war, ist seine Bewertung in diesem Fall FALSCH. Dieser Hadith stammt nicht von Aischa, sondern wurde erst später von Anderen erfunden. Dass so etwas überhaupt Gläubigen zugemutet wird, ist schon erstaunlich. Aber in Moscheen mit ihrer besonderen Aura kommt auch Unsinn vielleicht ganz anders rüber. Siehe auch Eigen-Hinweis unter: 05 BALKAN FORUM / Alle Albaner haltet Kopftuch …

 

57 ISLAM-PEDIA / Asma bint Abi Bakr _ ↑↑

http://islam-pedia.de/ index.php?title=Asma%27_Bint_Abi_Bakr

Aischa (Allahs Wohlgefallen auf ihr) überlieferte, dass Asma' bint Abi Bakr (Allahs Wohlgefallen auf beiden) bei dem Propheten (Allahs Segen und Friede auf ihm) eintrat und mit einem dünnen Kleidungsstück bekleidet war, da wandte sich der Prophet (Allahs Segen und Friede auf ihm) von ihr ab und sagte zu ihr:

”Oh Asma’, wenn eine Frau das Alter der Menstruation erreicht hat, so darf von ihr nichts gesehen werden außer diesem und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände, denn das ist besser geeignet als Vorsichtsmaßnahme und unter Berücksichtigung der Verdorbenheit der Menschen. So zeigt die Frau nichts von ihrem Schmuck außer dem, was von ihrem Gesicht und ihren Händen sichtbar ist. Allah ist der Verleiher von Erfolg, es gibt keinen Herrn außer ihm.” (Hadith bei Abu Dawud) [1] _ ↑↑

 

58 ISLAMY / Kopftuch

http://www.islamy.ch/ fiqh/ Kopftuch.htm

2. Der Prophet Muhammad (^alajhi salam) hat sinngemäß zu Asma gesagt: „Oh, Asma!“ Wenn die Frau die Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem“ und Er zeigte auf Sein Gesicht und Seine Hände.

 

59 JACQUES AUVERGNE.WP / 2016/ 11/ 14/ 460

https://jacquesauvergne.wordpress.com/ 2016/ 11/ 14/ 460/

Das Bekleidungsgebot lässt sich auch aus einem Hadith ableiten, welcher in der Sammlung von Abu Dawud überliefert ist:

„Aischa berichtet: Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem!’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“ Abu Dawud, Sunan, Libâs, 34 _ ↑↑

 

60 JÄGER DABEK / Brigitte Jäger Dabek

https://jaeger-dabek.com/ author/ brigitte-jaeger-dabek/ page/ 2/

In der Hadith-Sammlung von Abu Dawud heißt es über die Propheten-Gattin Aischa: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen’ zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“ *

 

An einer weiteren Stelle wird von Aischa berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Wie erwähnt gelten die Kleidervorschriften ab dem Eintreten der Geschlechtsreife. Doch auch vor dem Erreichen dieses Alters sollen bestimmte Körperpartien wie die Geschlechtsteile bedeckt, denn Schamhaftigkeit gehört im Islam zur Glaubensausübung.

 

*Eigen-Hinweis: Dieser Hadith ist mit Sicherheit nicht aus der Sunna von Abu Dawud. Außerdem fehlt die genaue Quellen-Angabe, wie die Nummer des Hadith. _ ↑↑

 

61 JÄGER DABEK / Das Kopftuch und der Islam

https://jaeger-dabek.com/ das-kopftuch-und-der-islam/

In der Hadith-Sammlung von Abu Dawud heißt es über die Prophetengattin Aischa: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen’ zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“

An einer weiteren Stelle wird von Aischa berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Wie erwähnt gelten die Kleidervorschriften ab dem Eintreten der Geschlechtsreife. Doch auch vor dem Erreichen dieses Alters sollen bestimmte Körperpartien wie die Geschlechtsteile bedeckt, denn Schamhaftigkeit gehört im Islam zur Glaubensausübung. _ ↑↑

 

62 JÄGER DABEK / Ditt und Datt

https://jaeger-dabek.com/ category/ schreiberei/ ditt-und-datt/

In der Hadith-Sammlung von Abu Dawud heißt es über die Prophetengattin Aischa: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen’ zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“

An einer weiteren Stelle wird von Aischa berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Wie erwähnt gelten die Kleidervorschriften ab dem Eintreten der Geschlechtsreife. Doch auch vor dem Erreichen dieses Alters sollen bestimmte Körperpartien wie die Geschlechtsteile bedeckt, denn Schamhaftigkeit gehört im Islam zur Glaubensausübung. _ ↑↑

 

63 JÄGER DABEK / Kopftuch Islam

https://jaeger-dabek.com/ tag/ kopftuch-islam/

In der Hadith-Sammlung von Abu Dawud heißt es über die Propheten-Gattin Aischa: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen’ zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“

An einer weiteren Stelle wird von Aischa berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Wie erwähnt gelten die Kleidervorschriften ab dem Eintreten der Geschlechtsreife. Doch auch vor dem Erreichen dieses Alters sollen bestimmte Körperpartien wie die Geschlechtsteile bedeckt, denn Schamhaftigkeit gehört im Islam zur Glaubensausübung. _ ↑↑

 

64 JÄGER DABEK / Kopftuch-Streit

https://jaeger-dabek.com/ tag/ kopftuchstreit/

In der Hadith-Sammlung von Abu Dawud heißt es über die Propheten-Gattin Aischa: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen’ zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“

An einer weiteren Stelle wird von Aischa berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Wie erwähnt gelten die Kleidervorschriften ab dem Eintreten der Geschlechtsreife. Doch auch vor dem Erreichen dieses Alters sollen bestimmte Körperpartien wie die Geschlechtsteile bedeckt, denn Schamhaftigkeit gehört im Islam zur Glaubensausübung. _ ↑↑

 

65 JÄGER DABEK / Kopftuchträger

https://jaeger-dabek.com/ tag/ kopftuchtrager/

In der Hadith-Sammlung von Abu Dawud heißt es über die Propheten-Gattin Aischa: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen’ zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“

An einer weiteren Stelle wird von Aischa berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Wie erwähnt gelten die Kleidervorschriften ab dem Eintreten der Geschlechtsreife. Doch auch vor dem Erreichen dieses Alters sollen bestimmte Körperpartien wie die Geschlechtsteile bedeckt, denn Schamhaftigkeit gehört im Islam zur Glaubensausübung. _ ↑↑

 

66 JÄGER DABEK / Schreiberei

https://jaeger-dabek.com/ category/ schreiberei/

In der Hadith-Sammlung von Abu Dawud heißt es über die Prophetengattin Aischa: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen’ zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“

An einer weiteren Stelle wird von Aischa berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Wie erwähnt gelten die Kleidervorschriften ab dem Eintreten der Geschlechtsreife. Doch auch vor dem Erreichen dieses Alters sollen bestimmte Körperpartien wie die Geschlechtsteile bedeckt, denn Schamhaftigkeit gehört im Islam zur Glaubensausübung. _ ↑↑

 

67 JÄGER DABEK / Stellung Frau Islam

https://jaeger-dabek.com/ tag/ stellung-frau-islam/

In der Hadith-Sammlung von Abu Dawud heißt es über die Prophetengattin Aischa: „Als Allah herab sandte: ’Und sie sollen ihre Kopftücher über ihre Kleiderausschnitte schlagen’ zertrennten sie ihre Gewänder und verwendeten sie als Kopftücher für sich.“

An einer weiteren Stelle wird von Aischa berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: “Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.” Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Wie erwähnt gelten die Kleidervorschriften ab dem Eintreten der Geschlechtsreife. Doch auch vor dem Erreichen dieses Alters sollen bestimmte Körperpartien wie die Geschlechtsteile bedeckt, denn Schamhaftigkeit gehört im Islam zur Glaubensausübung. _ ↑↑

 

Eigen-Anmerkung: 8-mal genau dieselben Texte.

 

68 KAIRO FAMILIEN NETZ / Papyrus

http://www.kairofamiliennetz.de/ papyrus/ pt016-02.htm

Aus der Sunna, die laut Koran für Moslems genauso verpflichtend ist, wie der Koran selbst, ist die Überlieferung des Propheten bekannt, als er zu Asma, der Schwester seiner Ehefrau Aischa, sagte: "O, Asma! Wenn die Frau die Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zusehen sein außer diesem:" Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände (Gutb). _ ↑↑

 

69 LAMYA-KADDOR / Handreichung muslimische …

http://www.lamya-kaddor.de/ pdf/ Handreichung%20Muslmische%20Schueler.pdf

Mitautor: Jörgen Nieland (PDF-Datei mit 86 Seiten von 2007)

Seite 46, 7. Kleidungsvorschriften

In der Sunna finden sich ebenfalls zahlreiche Aussagen zum Bedecken der Reize:

„Asma bint Abi Bakr kam zu Allahs Gesandten, als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter sich ab von ihr und sagte: ‚ASMA, wenn die Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass (irgendetwas) von ihr zu sehen ist, außer diesem und diesem', und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“ (Abu Dawud) _ ↑↑

Aus diesen beiden Koranstellen und einigen Aussagen des Propheten Muhammad zur Bedeckung des Hauptes, haben islamische Gelehrte früh in der islamischen Geschichte durch das Prinzip des Konsenses* (iğmā‛) das verbindliche Gebot zum Kopftuchtragen festgelegt. Doch woher rühren die Aussagen aus dem Koran und der Sunna? Im Hinblick darauf ist es wichtig zu wissen, dass in der altarabischen Dichtung die Schönheit der Geliebten bedichtet worden ist. Als Wahrzeichen von Schönheit galt schwarzes, glattes Haar, welches das vollmondähnliche Gesicht der Geliebten umrahmt. Dieses Haar so ästhetisch wie möglich zu bedichten galt als künstlerische

Glanzleistung. Bis heute sind diese vorislamischen Liebesgedichte in der arabischen Welt weit verbreitet und werden von vielen Millionen Muslimen zum Ausdruck ihres reichen Kulturerbes auswendig gelernt. _ ↑↑

 

*Eigen-Hinweis: Konsens bedeutet, dass sich die islamischen Gelehrten bereits zwischen 720 und 750 darin einig waren, dass der Islam den Hidschab fordert. Siehe hierzu auch: 52 ISLAM IM HERZEN / Die Antwort auf Kaddor

 

70 MAROC ZONE / Gesichtsschleier

https://www.maroczone.de/ forums/ index.php?/ topic/ 11583-gesichtsschleier/

AW: Gesichtsschleier gemäß den Worten des Propheten zu Asma bint Abi Bakr, Schwester Aischas und Schwägerin des Propheten (a.s.s.), die vor ihm in ziemlich freizügiger Kleidung erschien: ”O, Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem.“ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Eigen-Bemerkung:

 

Oberbegriff Schmuck

00000000000

lose 000000000000 fest

00000000000 0

0Ringe 0 0 Deko- 00 Verzie- 00 Zierde

Ketten 00 ration 00 rungen 0000(n)0

 

Schmuck im klassischen Sinne sind verschönernde Dinge, die leicht anzubringen und auch wieder leicht zu entfernen sind, wie Ringe, Ketten oder auch Weihnachts-Kugeln oder Raum-Dekorationen. Dennoch werden manchmal auch Verzierungen oder Zierden als Schmuck bezeichnet. Da es sich hierbei um keinen klassischen Schmuck handelt, wurde der rechte Ast im obigen Verzweigungs-Baum blass / grau angelegt.

 

Insgesamt gibt es im Bereich Schmuck eine unbefriedigende Vermischung von Bedeutungen und Begriffen, die leicht zu Missverständnissen führen können, mit der Folge, dass es im Bereich Schmuck Raum für Manipulationen gibt, der im Koran-Vers 24:31 ausgenutzt wird. _ ↑↑

 

71 MAROC ZONE / Ist der Niqab Pflicht …

https://www.maroczone.de/ forums/ index.php?/ topic/ 29836-ist-der-niqab-pflicht-oder-sunnah-zakir-naik/

"Asma bint Abi Bakr kam zu Allahs Gesandten (a.s.s.), als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter (a.s.s.) sich ab von ihr und sagte: "Asma, wenn die Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass von ihr etwas zu sehen ist, außer diesem und diesem’, und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände." (Abu Dawud) Ich gehe stark davon aus, dass dieser Hadith gemeint war.

Nur ist dieser Hadith bei den meisten Gelehrten als schwach eingestuft aus den folgenden Gründen:

1. Es gibt keine Verbindungen zwischen Aischa, radi Allahu 3anha, und Khalid Ibn Duraik, der das Hadith von ihr erzählt. Und in jeder Überlieferungskette ist Khalid Ibn Duraik erwähnt.

2. In der Kette der Überlieferer erscheint Sa'id Ibn Bashier, der bei den meisten Muhadithien als schwacher Überlieferer bekannt ist. Dies wird erwähnt von Imaam Ahmad ibn Hanbal, ra7imahullah, An-Nasa´i, ra7imahullah, Ibn Madieni, ra7imahullah, und Ibn Ma'ien, ra7imahullah. Dies ist auch der Grund warum am Imam Bukhari, ra7imahullah, und Imaam Muslim, ra7imahullah, dieses Hadith nicht in ihren Büchern aufnahmen. (Shaikh ihn Uthaimin in „Hijab“ Seite 17 und 18) _ ↑↑

Wir müssen auch bemerken, dass der Muhaddith Abu Dawud, wenn er dieses Hadith zitiert, dazu schreibt, dass es mursal ist (mit einer unterbrochenen Kette, die nicht zu den Sahaba zurückführt). (In „Hijab wa Safur“ unter der Fatwa von Shaikh Abdul Aiziz bin Baz, Seite 61, auch als schwach erklärt von Shaikh Nasiruddien al-Albaani in seinem Da'if Sunan Abu Dawud in Kitab-ul-Libas unter Hadith 4092. Es wurde auch erwähnt in dem Magazin „AI Hidshrah“, dass sich die Gelehrten einig sind, dass dieses Hadith schwach ist.)

Eine andere Sache, die die schwäche dieses Hadith zeigt, ist, dass die Frauen der Sahaba, nachdem der Vers über „Hijab“ (Surah „Al-Ahzaab“ Vers 59) offenbart wurde, einen vollständigen Schleier trugen und ihre Gesichter und Hände bedeckten. Darin eingeschlossen ist auch Asma, radi Allahu 3anha, die Tochter von Abu Bakr, radi Allahu 3anhu, die vermutlich dieses Hadith erzählte. Asma, radi Allahu 3anha, bedeckte sich vollständig, auch ihr Gesicht, das wird in einem authentischen Hadith in Imaam Malik´s „Muwatta“ Buch 20, Hadith 20.5.16 berichtet. Allah weiß es am besten. _ ↑↑

 

72 MAROC ZONE / 3317 Kopftuchtragen …

https://www.maroczone.de/ forums/ index.php?/ topic/ 3317-kopftuchtragen-wichtige-aufkl%C3%A4rung/

Auch Aischa (möge Allah ihr gnädig sein) hat sinngemäß gesagt, dass die Frauen ihren Körper bedecken sollen, außer Gesicht und Hände.

(2) Der Prophet Muhammad (sallallâhu ^alayhi wasallam) hat sinngemäß zu Asma gesagt: „Oh, Asma!" Wenn die Frau die Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem" und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Eigen-Bemerkung: Überzeugungs-Prozedur

A) Überzeugungs-Einstimmung

1. Darbietung von mehrfach verfälschten Versen (liefern nur eine indirekte Kopftuch-Pflicht)

2. Erläuterungen / Gesten zu den Versen (machen aus indirekter eine direkte Kopftuch-Pflicht)

B) Überzeugungs-Hammer _ ↑↑

3. Hidschab-Hadith (auch ohne Erläuterungen sehr eindeutig, aber erfunden)

 

73 MAROC ZONE / 29271 Ummniyaa

https://www.maroczone.de/ forums/ index.php?/ profile/ 29271-ummniyaa/

... erreicht, schickt es sich nicht, dass von ihr etwas zu sehen ist, außer diesem und diesem', und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Eigen-Hinweis: Die angeforderte Seite ist für Gäste nicht verfügbar. Es wurde deshalb nur der Text wiedergegeben, den die Suchmaschine lieferte. _ ↑↑

 

74 MAROC ZONE / 7852 Urteil über die …

https://www.maroczone.de/ forums/ index.php?/ topic/ 7852-urteil-%C3%BCber-die-pflicht-des-niqab-mit-ausf%C3%BChrlichen-beweisen/

AW: Urteil über die Pflicht des Niqab mit ausführlichen Beweisen Salam alaykum, und was ist mit folgender Hadith? [B] „Asma bint Abu Bakr [1] kam zu Allahs Gesandten, als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter von ihr ab und sagte: „Asma, wenn eine Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass irgendetwas von ihr zu sehen ist außer diesem und diesem“; und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“- Abu Dawud [/ B] Eine Hadith ist näher an der Sunna als eine Fatwa. Aus keinen der von dir geposteten Verse geht eindeutig hervor, dass eine Frau Niqab tragen sollte. Mein oben geposteter Hadith ist allerdings eindeutig. _ ↑↑

 

75 MAROC ZONE / 2408 Weltfrauentag Demo …

https://www.maroczone.de/ forums/ index.php?/ topic/ 2408-weltfrauentag-demo-gegen-sex-bel%C3%A4stigung-in-nador/ &page=9

AW: Weltfrauentag: Demo gegen sex. Belästigung in Nador Asma bint Abi Bakr kam zu Allahs Gesandtem, als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter sich ab von ihr und sagte: "Asma, wenn die Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass irgendetwas von ihr zu sehen ist, außer diesem und diesem" und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. Und heute? Alles modern, schöne Schminke, enge Jeans und nicht vergessen das moderne Kopftuch. _ ↑↑

 

76 MAROC ZONE / 36603 Wo steht, dass …

https://www.maroczone.de/ forums/ index.php?/ topic/ 36603-wo-steht-dass-hijab-pflicht-ist/

Da gibt es unter anderem den Hadith: " Asma bint Abu Bakr kam zum Gesandten Allahs saw., als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter saw. von ihr ab und sagte: „Asma, wenn die Frau ihre Pubertät erreicht hat, schickt es sich nicht, dass von ihr etwas zu sehen ist, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. Natürlich ist das Tragen des Schleiers bzw. der islamischen Kleidung Pflicht für eine gläubige muslimische Frau.

 

77 MORRO WINDUS / Hijab das Kopftuch …

http://morrowindus.tumblr.com/ post/ 118977309698/ hijab-das-kopftuch-im-islam

Tafsir Al-Quran Al-Karim von Abu Rida Muhammad ibn Rassoul

Der Schmuck, der an Gesicht und Händen sichtbar ist, kann in der Öffentlichkeit sichtbar bleiben; denn Gesicht und Hände zu zeigen ist erlaubt gemäß den Worten des Propheten zu Asma bint Abi Bakr, Schwester Aischas und Schwägerin des Propheten (a.s.s.), die vor ihm in ziemlich freizügiger Kleidung erschien: ”O, Asma! Wenn die Frau ihre   Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem.“ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

78 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Bibel

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ tag/ bibel/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen.

 

Eigen-Bemerkungen: Verbindungen

 

0 Nacktheit 00 2 Verse 00 2 Hadithe 0

0 Nacktheit 00 2 Verse 00 2 Hadithe 0

0 Nacktheit 00 2 Verse 00 2 Hadithe 0

 

Eigentlich sollten die originalgetreu übersetzten 2 Verse 33:59 und 24:31 mit der vorislamischen Nacktheit in Verbindung gebracht werden, wie auf den Parkfach-Webseiten häufig geschehen. Tatsächlich werden die verfälscht übersetzten 2 Verse von Traditionalisten meistens nur mit den erfundenen 2 Hadithen in Verbindung gebracht. _ ↑↑

 

79 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Das Kopftuch

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ category/ das-kopftuch/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen. _ ↑↑

 

Eigen-Bemerkungen: Überzeugungs-Anteile

 

30%0001020300607080

10%0001020300607080

20%0001020300607080

10%0001020300607080

10%0001020300606080

00%0001020300606080

00%0| –––––––––––––––

00%0001020300607080

 

1: Vers 24:31 (30%), 2: Vers 33:59 (15%), 3: Andere Verse (5%)

6: Hidschab-Hadith (30%), 7: Ansar-Hadithe, 8: Andere Hadithe

 

I) Haupt-Überzeugungs-Ast _ ↑↑

Vers 31 A (verfälscht): Die gläubigen Frauen sollen ihre Reize / ihren Schmuck nicht zeigen.

Erläuterung von Traditionalisten: Zu den Reizen / zum Schmuck gehören die Haare.

 

Vers 31 B (verfälscht): Die gläubigen Frauen sollen ihre Kopftücher über den Schlitz des Kleides schlagen.

Erläuterung von Traditionalisten: Wenn die beiden nach unten hängenden Enden des auf dem Kopf befindlichen Lang-Tuches gekreuzt über den Kleider-Schlitz geschlagen werden, wird der Hals bedeckt und es ist nur noch das Gesicht zu sehen.

 

Hidschab-Hadith (erfunden): … Prophet sagte „nur dies darf von einer Frau (frei) zu sehen sein“ und er zeigte dabei auf Gesicht und Hände.

Erläuterung von Traditionalisten: Der Hidschab-Hadith bestätigt deutlich die (angeblichen) Forderungen von Vers 31.

 

II) Neben-Überzeugungs-Ast

Vers 59 (verfälscht): Die Ehe-Frauen und Propheten-Töchter sollen ETWAS von ihrem Ober-Gewand über sich (herunter) ziehen.

Erläuterung von Traditionalisten: Es wird zum Beispiel mit der Hand in einem Halbkreis über den Kopf gefahren und auf den Ansar verwiesen.

Ansar-Hadith (erfunden): In diesem Hadith schnitten die (vor dem Propheten von Mekka nach Medina ausgewanderten) Frauen der Ansar, die den neuen Glauben angenommen hatten, (angeblich) etwas von ihrem Gewand ab, um das Abgeschnittene über den Kopf zu ziehen. Von diesem Hadith gibt es viele Varianten. _ ↑↑

 

In welcher Weise die beiden Verse verfälscht wurden und aus welchen Gründen es sich bei den beiden Hadithen um eine Erfindung handelt, wird an verschiedenen Stellen auf den Parkfach-Webseiten erläutert. Zum Beispiel unter Pos. 84 oder Pos. 05    

 

80 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Das Kopftuch Teil 2 …

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ 2010/ 01/ 04/ das-kopftuch-teil-2-von-3/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen. _ ↑↑

 

Eigen-Bemerkungen: Warum VON im Vers 33:59?

Antwort: Das Wörtchen VON wird im Vers 59 verwendet, um darauf hinzuweisen, dass VON etwas Gebrauch gemacht werden soll. Beispiele:

 

Bezahlt VON euren Münzen. = Bezahlt VON den Münzen, die ihr habt.

 

Esst VON euren Tomaten. = Esst VON den Tomaten, die ihr habt.

 

an VON euren Gewändern. = Zieht an VON den Gewändern, die ihr habt.

 

Die Frauen sollten VON etwas, das sie hatten, Gebrauch machen.

Die Frauen sollten VON den Gewändern, die sie hatten, über sich ziehen = anziehen. _ ↑↑

 

81 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Hijab

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ tag/ hijab/

Der rechtspolitische Sprecher der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus, Michael Braun, hat sich dafür ausgesprochen, auch Schülerinnen das Tragen eines Kopftuches im Unterricht zu verbieten. «Ich sehe nicht ein, warum andere darunter leiden sollen, dass einige der Meinung sind, sie müssten ihre Glaubensfreiheit auf diese Art und Weise ausleben», sagte Braun am Donnerstag im Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).

 

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Eigen-Bemerkungen: Original oder Fälschung?

So wie es für Laien im Allgemeinen sehr schwer ist, bei einem Kunstwerk zu erkennen, was Original und was Fälschung ist, so ist es für nahezu alle Menschen auch sehr schwer, bei Koran-Versen, die in gewisser Weise auch als Kunstwerke angesehen werden können, zu unterscheiden, was eine originalgetreue und was eine verfälschte Übersetzung ist. _ ↑↑

 

Das Problem ist im Prinzip dasselbe wie zum Beispiel bei Gemälden: Original-Gemälde und Fälschung sehen auf den ersten Blick gleich gut aus. So ähnlich ist es bei Koran-Versen: Die verfälschten Übersetzungs-Varianten von Vers 33:59 und 24:31 klingen genauso gut und richtig wie die originalgetreu übersetzten Varianten. Tendenziell ist es sogar eher so, dass die verfälschten Varianten besser und flüssiger klingen, wie die eher holprige originalgetreue Übersetzung.

 

Was Original und was Fälschung ist, lässt sich nur erkennen, wenn folgende Hilfen vorliegen:

- Es muss die vorislamische Frauen-Nacktheit bekannt sein, die es zu beenden galt.

- Es muss die wortwörtliche Koran-Übersetzung zur Verfügung stehen.

- Es sollten möglichst viele Übersetzungs-Varianten berücksichtigt werden. _ ↑↑

 

82 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Islam

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ tag/ islam/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen.

 

Eigen-Bemerkungen: Frauen-Nacktheit

Als der Prophet lebte, gingen die meisten freien Frauen (und alle Sklavinnen*) noch nackt auf die Straße.

- Zuerst wurde der Vers 33:59 verkündet, um die vorislamische Nacktheit der freien Frauen zu beenden.

- Rund ein Jahr später wurde der Vers 24:31 verkündet, um die Busen-Freiheit der freien Frauen zu beenden.

 

Die Übersetzungs-Varianten von Vers 59 und 31, die die beiden soeben gemachten Aussagen erkennen lassen, sind die richtigen, während die Übersetzungs-Varianten von Vers 33:59 und 24:31, die zu den erfundenen Geschichten passen, die falschen sind. _ ↑↑

 

Letztendlich wurden und werden die Frauen im Islam mit sinnentstellenden Vers-Interpretationen und erfundenen Geschichten fehlgeleitet und darum betrogen, den Wind durch die Haare streichen zu lassen.

* Die Sklavinnen mussten auch nach Vers 59 und 31 weiterhin nackt bleiben.

 

83 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Kopf-Bedeckung

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ tag/ kopfbedeckung/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen.

 

Eigen-Bemerkungen:

Unglückliche Wort-Folge _ ↑↑

Die Wort-Folge in Koran-Sure 33, Vers 59 „ziehen über sich VON ihren Gewändern“ suggeriert in der Tat, dass die Ehe-Frauen und Propheten-Töchter ETWAS VON ihren Gewändern über sich (den Kopf) ziehen sollen. Wegen folgender zwei Gründe kann diese Vers-Auslegung bzw. -Interpretation nicht stimmen:

(A) Die meisten Frauen und Töchter gingen bis zur Verkündung von Vers 59 NACKT in die Öffentlichkeit. Sie trugen hierbei meistens eine Kopf-Bedeckung, die das Haar jedoch nicht vollkommen verdeckte.

(B) Es ist unpraktikabel, VON einem normalen Gewand ETWAS über den Kopf zu ziehen.

 

Es gibt nur vier Möglichkeiten ETWAS vom Gewand über den Kopf zu ziehen:

1 Gewand so hochlupfen, wie es die Frauen der Ansar machten, was wie Krähen-Füße über ihren Köpfen aussah. Das wäre so ähnlich wie ein wegen Regen über den Kopf gezogener Mantel.

2 Das Gewand besteht aus zwei Stoff-Schichten, die nur im Bereich des Hals-Ausschnittes zusammengenäht sind. Dann kann die äußere Stoff-Schicht auf einer Körper-Seite hochgezogen und über den Kopf geschlagen werden, ohne dass die Frau auf dieser Seite unbedeckt ist.

 

3 Das Gewand hat eine anbringbare oder angenähte Kapuze.

4 Es wird etwas von Gewand abgeschnitten, um daraus ein Kopftuch zu machen. Diese Variante wird im Islam bevorzugt, auch wenn das Gewand dadurch unbrauchbar wird. Siehe hierzu auch: Pos. 05

 

Die Wort-Folge im Koran ist also nicht mehr, wie eine missverständliche unglückliche Kombination von sechs Worten. (sie sollen) „ziehen über sich VON ihren Gewändern“ bedeutet jedoch einfach nur: _ ↑↑

(sie sollen) „VON den Gewändern, die sie besitzen, (nehmen und) über sich ziehen“

oder genauso richtig:

(sie sollen nehmen und) „anziehen VON den Gewändern, die sie besitzen oder haben“

 

Die Bedeutung der Wort-Folge hängt entscheidend davon ab, ob bereits getragene oder noch ungetragene Gewänder gemeint sind. Da die Frauen zur Zeit des Propheten im Hause noch nackt waren, können nur ungetragene Gewänder gemeint sein. Es ging darum, dass die nackten Frauen überhaupt mal ein Gewand anziehen, bevor sie das Haus verlassen.

 

Die drei Worte „ziehen über sich“ sind eine Umschreibung für „anziehen“ und haben somit nichts mit dem Kopf zu tun. Ein Mantel wird manchmal auch Überzieher bezeichnet. Ein Pullover lautet übersetzt ein „Ziehen über“.

 

Die drei Worte „von ihren Gewändern“ beziehen sich auf verfügbare Gewänder.

Hier ist ein Vergleich mit Geld möglich:

Wenn es lautet „sie sollen bezahlen von ihrem Geld“, geht es um verfügbares Geld.

Wenn es lautet „sie sollen anziehen von ihren Gewändern“, geht es um verfügbare Gewänder.

 

Mit den beiden Worten „über sich“ ist bei Kleidung keineswegs immer der gesamte Mensch gemeint, sondern nur der Teil des Menschen, der vom erwähnten Kleidungs-Stück typischerweise bedeckt wird. Bei einem Helm oder einer Kapuze bedeutet „ziehen über sich“, dass der Kopf zu bedecken ist. _ ↑↑

 

84 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Kopftuch

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ tag/ kopftuch/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen.

 

Eigen-Bemerkungen: _ ↑↑

DIE SCHUMMEL-FORMEL

Formel nur mit Formel-Größen:

 

Vers 33:59 + 24:31 A + 31 B / Hidschab-Hadith

 

I) Formel mit eingesetzten verfälschten Werten:

 

Vers 33:59: … (, dass sie) ETWAS von ihrem OBER-Gewand (ABSCHNEIDEN und) über ihren KOPF ziehen …

+

Vers 24:31 A: … die gläubigen Frauen sollen ihre REIZE / ihren SCHMUCK nicht zeigen …

+

Vers 24:31 B: … und lasse sie schlagen ihre KOPF-Tücher über ihre KLEIDUNGS-AUSSCHNITTE …

Hidschab-Hadith: Es dürfen nur Gesicht und Hände frei sichtbar sein. _ ↑↑

 

Die Formel würde stimmen, wenn alle Aussagen in den vier Formel-Gliedern „Vers 33:59“ / „Vers 24:31 A“ / „Vers 24:31 B“ / „Hidschab-Hadith“ stimmen würden. Die Formel würde also stimmen, wenn der

 

Vers 33:59 tatsächlich verlangen würde, etwas vom OBER-Gewand abzuschneiden, um das Abgeschnittene über den KOPF zu ziehen + wenn der

 

Vers 24:31 A tatsächlich verlangen würde, dass Frauen nicht nur ihre Zierde (= Busen), sondern alle ihre Reize / all ihren natürlichen Schmuck (einschließlich Haare) nicht zeigen dürften + wenn der

 

Vers 24:31 B tatsächlich verlangen würde, KOPF-Tücher über (etwas zu groß geratene) KLEIDUNGS-AUSSCHNITTE zu schlagen.

 

Dann wären die drei Vers-Forderungen ungefähr identisch () mit dem, was der Hidschab-Hadith fordert, gemäß dem nur Gesicht und Hände frei sichtbar sein dürfen, aber nur, wenn der Hidschab-Hadith eine wahre Begebenheit wäre.

 

Die obige „Formel“ wurde als „Schummel-Formel“ bezeichnet, weil in ihr ALLE vier Formel-Glieder aus Verfälschungen oder Erfindungen bestehen.

 

Aufzählung der Verfälschungen und Erfindungen: _ ↑↑

Zu Vers 33:59:

Zu ETWAS: Dieses Wort steht NICHT im Koran und wurde hinzugefügt, ohne dies kenntlich zu machen.

Zu OBER-Gewand: Es kann sich nur um ein Gewand handeln, weil die Frauen im Hause nackt waren.

Zu (ABSCHNEIDEN): Dieses Wort wurde hinzugefügt, weil es nur dann möglich ist, etwas vom Gewand über den Kopf zu ziehen, wenn vom Gewand etwas abgeschnitten wird. Die erkannten auch schon sehr viel früher Andere und erfanden deshalb den Ansar-Hadith (= Schneide-Geschichte). Der Ansar-Hadith ist ein erfundener Hadith, auch wenn Al-Albani diesen Hadith mit „es ist wahr“ (SAHIH) bewertet hat.

Zu KOPF: Hierbei werden die Worte „über sich“ interpretiert mit „über den Kopf“.

 

Zu Vers 24:31 A:

Zu REIZE / SCHMUCK: Beide Übersetzungen sind falsch, denn es lautet Zierde (Ziynah). Bei den Reizen oder beim Schmuck handelt es sich um mehrere Dinge. Die Haare können dann hinzugezählt werden. Bei der Zierde handelt es sich nur um eine Sache und das kann nur der Busen oder das Busen-Paar sein. Die Haare können bei der Verwendung des Einzahl-Wortes ZIERDE nicht hinzugezählt werden. _ ↑↑

 

Zu Vers 24:31 B:

Zu KOPF-Tücher (Humur): Eine eindeutige Mehrheit ist der Meinung, dass es sich beim „Himar“ (Einzahl von Humur) ganz allgemein um eine Bedeckung (in der Regel also um ein Tuch) handelt, die auch für den Kopf verwendet werden kann, aber nicht verwendet werden muss.

Zu KLEIDUNGS-AUSSCHNITTE: Hier liegt eine totale Verfälschung vor, denn es sind im Koran die Busen gemeint. Da zu der Zeit, als der Vers 31 verkündet wurde, immer noch viele Frauen nackt oder busenfrei in die Öffentlichkeit gingen, sind freie / unbedeckte Busen gemeint und nicht bereits bedeckte.

 

Zum Hidschab-Hadith:

Dieser Hadith (diese Überlieferung) ist eine reine Erfindung, auch wenn Al-Albani diesen Hadith mit „es ist wahr“ (SAHIH) bewertet hat. Das ergibt sich aus der Person von Asma. Siehe hierzu die vielen Gründe unter:

Asma im Hidschab-Hadith (0,3 MB) _ ↑↑

 

II) Formel mit eingesetzten richtigen Werten:

 

Vers 33:59: … (, dass sie) ziehen über sich (den Körper ohne Kopf) von ihren (verfügbaren) Gewändern …

+

Vers 24:31 A: … die gläubigen Frauen sollen ihre Zierde (= Busen) nicht zeigen …

+

Vers 24:31 B: … und lasse sie schlagen ihre Tücher über ihre Busen …

Hidschab-Hadith: Es dürfen nur Gesicht und Hände frei sichtbar sein.

 

Die Aussagen von Vers 59 und 31 lassen sich NICHT mit dem Hidschab-Hadith in Einklang bringen. Die Gleichung stimmt nicht (). Gründe: Die Verse 59 und 31 fordern zusammengenommen nur die Bedeckung von Becken und Busen. Der Hidschab-Hadith fordert die Komplett-Bedeckung bis auf Gesicht und Hände.

Die Formel stimmt nicht und lautet deshalb: _ ↑↑

 

Vers 33:59 + 24:31 A + 31 B Hidschab-Hadith

 

85 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Religions-Freiheit …

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ category/ religionsfreiheit-aufklarung/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen. _ ↑↑

 

Eigen-Bemerkungen:

(1) Der Integrations-Feind Nr. 1 sind muslimische Geistliche. Nicht alle, jedoch besonders die zeitweise zugereisten ohne Deutsch-Kenntnisse.

(2) Im Islam sind die Frauen das Opfer der Gehirn-Wäsche durch muslimische Geistliche und das Schlimmste daran ist, dass sie es (meistens) noch nicht einmal merken.

(3) Zur Zeit des Propheten gingen die meisten Frauen noch NACKT oder BUSENFREI in die Öffentlichkeit.

(4) Die eigentliche Forderung von Vers 59 bestand und besteht darin, dass ganz besonders die Ehe-Frauen (gläubiger Männer) nicht mehr NACKT in die Öffentlichkeit gehen.

(5) Die eigentliche Forderung von Vers 31 bestand und besteht darin, dass ALLE gläubigen Frauen nicht mehr BUSENFREI in die Öffentlichkeit gehen.

(6) Im Islam wird nicht nur von muslimischen Geistlichen mit verfälschten Koran-Versen und erfundenen Geschichten gearbeitet. _ ↑↑

 

86 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Symbol

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ tag/ symbol/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen.

 

Eigen-Bemerkungen:

Zusammenwirken von Versen und Hadithen

So wie es ein Zusammenwirken der beiden Koran-Verse 33:59 und 24:31 untereinander gibt, so gibt es auch ein Zusammenwirken der beiden verfälschten Koran-Verse 59 und 31 mit drei erfundenen Geschichten. Die Geschichten wurden wie folgt bezeichnet: Hidschab-Hadith, Kopftuch-Hadith und Verwechslungs-Hadith. _ ↑↑

 

Das Überzeugungs-Konzept besteht aus zwei Säulen und könnte deshalb auch als Zwei-Säulen-Konzept bezeichnet werden.

 

MMMMWWWMMMM

MMMMWWWMMMM

MMMMWWWMMMM

MMMMWWWMMMM

MMMMWWWMMMM

MMMMWWWMMMM

Säule 1 WWW Säule 2

_2 VerseWWW3 Hadithe

verfälscht ____erfunden

 

Säule 1: Ungefähr 50% der Überzeugungs-Kraft für die angebliche Hidschab-Pflicht kommt von den beiden verfälschten Koran-Versen 33:59 und 24:31. Allerdings liefern diese beiden bekleidungsrelevanten Koran-Verse selbst in der verfälschten Version nur eine indirekte Kopftuch-Pflicht. Deshalb: _ ↑↑

 

Säule 2: Ungefähr 50% der Überzeugungs-Kraft für die angebliche Hidschab-Pflicht kommt von den 3+X erfundenen oder verfälschten Hadithen. Die Mehrzahl von Hadith wird auch als Ahadith bezeichnet.

 

Die beiden verfälschten Koran-Verse und die drei erfundenen Hadithe stützen sich gegenseitig.

Meistens werden die beiden verfälschten Koran-Verse zuerst genannt. Um die Verfälschungen glaubhafter zu machen, werden im zweiten Schritt die drei Hadithe benannt.

Die Geschichten werden hauptsächlich dazu verwendet, die Koran-Vers-Verfälschungen abzusichern / zu decken / zu festigen / zu fundieren / zu konsolidieren / zu manifestieren / zu untermauern.

 

Manchmal wird die angebliche Echtheit der drei Geschichten jedoch mit Hilfe der beiden verfälschten Koran-Verse begründet. Dies bedeutet in Summe: Verfälschte Koran-Verse und erfundene Geschichten stützen sich gegenseitig. _ ↑↑

 

87 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Unterdrückung

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ tag/ unterdruckung/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen.

 

Eigen-Hinweis: Geistliche versuchen Gläubigen weiszumachen, dass es für Gläubige in irgendeiner Weise nachteilig ist, wenn sie nicht mehr an Gott glauben und mit dem Beten aufhören. Beim Islam kommt noch hinzu, dass Geistliche Frauen weismachen wollen, dass es für die Frauen in irgendeiner Weise nachteilig ist, wenn sie keinen Hidschab oder keine Voll-Verschleierung mehr tragen. Tatsächlich entsteht keinerlei Nachteil, wenn jemand vom Glauben abfällt oder keinen Hidschab mehr trägt. Schweden hat weltweit den höchsten Anteil von Atheisten mit ungefähr 70%. Es ist nicht erkennbar, dass es Schweden schlechter geht, wie Menschen anderer Länder.  _ ↑↑

 

88 MUSLIM BY CHOICE 67.WP / Unterordnung

https://muslimbychoice67.wordpress.com/ tag/ unterordnung/

Abu Dawud überliefert von Aischa (r.a.), dass Asma bint Abu Bakr zum Gesandten Allahs (a.s.) kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs (a.s.) von ihr ab und sagte zu ihr: „O Asma, Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das“, und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. (Abu Dawud)

 

Das Kopftuch der muslimischen Frau ist Teil ihrer gesamten Kleidung, die bestimmten Vorschriften unterliegt, genauso wie es eine Bekleidungsvorschrift für Männer gibt. Zum Beispiel dürfen muslimische Männer keine engen oder kurzen Hosen tragen.

 

Eigen-Anmerkung: 11-mal genau dieselben Texte. Was sind das für überflüssige Bekleidungs-Regeln? _ ↑↑

 

89 MUSLIM LAWYERS / 000006

http://www.muslim-lawyers.net/ german/ html/ 000006.html

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

90 NEUE WESTFÄLISCHE / Zentralrat …

https://www.nw.de/ lokal/ kreis_guetersloh/ guetersloh/ 20654225_Zentralrat-der-Muslime-vertraut-auf-schnelle-Integration.html

In einem Hadith heißt es dazu: Asma bint Abi Bakr kam zu Allahs Gesandtem, als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter sich ab von ihr und sagte: "Asma, wenn die Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass (irgendetwas) von ihr zu sehen ist, außer diesem und diesem", und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. (Quelle Hadith-Sammlung; Aischa, Abu Dawud) _ ↑↑

 

91 ONLINE ZEITUNG 24 / Comment 23672

http://www.onlinezeitung24.de/ article/ 3891/ comment23672

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud)

3. Der Konsens: _ ↑↑

 

92 ONLINE ZEITUNG 24 / Comment 23678

http://www.onlinezeitung24.de/ article/ 3891/ comment23678

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud)

3. Der Konsens:

 

93 PARKFACH / Khalid ibn Duraik

http://www.parkfach.de/ Duraik.htm

… Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asmâ! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem! ’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Eigen-Anmerkung: Siehe Webseite mit den umfangreichen Erläuterungen. _ ↑↑

 

94 PARKFACH / Sure 24 Vers 31

http://www.parkfach.de/ Sure24-Vers31.htm

Manche muslimische Frau ist möglicherweise auch dann noch NICHT vollkommen davon überzeugt, dass es eine religiöse Pflicht ist, eine kombinierte Kopfhaar- und Hals-Bedeckung (Hidschab), einschließlich einem bodenlangen Über-Gewand, zu tragen, obwohl sie bereits über die verfälschte Version von Vers 59 und Vers 31 unterrichtet wurde. Für diese wenigen Frauen gibt es als Sahne-Häubchen zum Beispiel noch die folgende (nicht überprüfbare) Zeige-Geschichte obendrauf (frei formuliert):

Der Prophet zeigte angeblich auf sein Gesicht und seine Hände, als seiner Meinung nach, eine zu leicht bekleidete Frau vor ihm stand und sagte angeblich, dass bei einer geschlechtsreifen Frau nur dies, worauf er bei sich zeigte, unbedeckt zu sehen sein darf. _ ↑↑

 

Eigen-Anmerkung: Siehe Webseite mit den umfangreichen Erläuterungen.

 

95 PARKFACH / Sure33-Vers59.htm

http://www.parkfach.de/ Sure33-Vers59.htm

… Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asmâ! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem! ’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Eigen-Anmerkung: Siehe Webseite mit den umfangreichen Erläuterungen.

 

96 PARKFACH.WP / Eine erfundene …

https://parkfach.wordpress.com/ eine-erfundene-geschichte/

… Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asmâ! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein, außer diesem! ’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Eigen-Anmerkung: Siehe Webseite mit den umfangreichen Erläuterungen. _ ↑↑

 

97 RELI RAUM.Y / Koran und Kopftuch 1-7

https://reliraum.yolasite.com/ resources/ koran.und.kopftuch.1-7.pdf

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der der Kopfbedeckung für

Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: Aisha,

die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma

abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma,

wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und

diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu Dawud) _ ↑↑

 

98 SCHARIA GEGNER.WP / Verpasste Change …

https://schariagegner.wordpress.com/ 2016/ 11/ 14/ verpasste-chance-beschwerde-an-ndr-rundfunkrat/

Das Bekleidungsgebot lässt sich auch aus einem Hadith ableiten, welcher in der Sammlung von Abu Dawud überliefert ist:

„Aischa berichtet: Asma bint Abi Bakr erschien in freizügiger Kleidung vor dem Propheten. Dieser wendete sich von ihr ab und sprach: ‚O Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem!’ Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“ Abu Dawud, Sunan, Libâs, 34

 

99 SHIA-FORUM / Hijab Wajib oder …

https://www.shia-forum.de/ index.php?/ topic/ 3062-hijab-wajib-oder-mustahab/

Salam alaikum, jetzt habe ich den genauen Wortlaut des Hadith gefunden:

"Asma bint Abu Bakr (Hazrat Mohammads Schwägerin) kam zu Allahs Gesandten, als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte Allahs Gesandter von ihr ab und sagte: »Asma, wenn eine Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass irgendetwas von ihr zu sehen ist außer diesem und diesem«; und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände." (Abu Dawud)

Wassalam, Yasmina _ ↑↑

 

100 SHIA-FORUM / Über die Kultur des …

https://www.shia-forum.de/ index.php?/ topic/ 60183-schleierhaft-%C3%BCber-die-kultur-des-schleiers-in-europa/

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet: A´isha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asmaa abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asmaa, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud)

3. Der Konsens:

 

101 SPIN / 58869

https://www.spin.de/ forum/ msg-archive/ 203/ 2012/ 09/ 58869?page=10

Worte des Propheten zu Asma bint Abi Bakr, Schwester Aischas und Schwägerin des Propheten, die vor ihm in ziemlich freizügiger Kleidung erschien: O, Asma! Wenn die Frau ihre Geschlechtsreife erlangt hat, dann sollte nichts von ihr zu sehen sein außer diesem. Und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. _ ↑↑

 

102 SPIN / 131494

https://www.spin.de/ forum/ msg-archive/ 203/ 2013/ 10/ 131494

Und dann gibt es noch die Hadithe, auch danach richten sich viele Frauen.

Abu Dawud überliefert von Aischa (r), dass Asma bint Abi Bakr zum Gesandten Allahs kam, als sie durchsichtige Kleidung trug. Da wandte sich der Gesandte Allahs von ihr ab und sagte zu ihr: "O Asma, wenn die Frau das Alter der Menstruation erreicht hat, darf man nichts von ihr sehen als das und das", und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

 

103 SUFI-ZENTRUM / Stellung der Frau im …

https://sufi-zentrum-rabbaniyya.de/ de/ frauen_im_Islam/ Die_Stellung_der_Frauen_im_Islam.php

Seite wird nur unvollständig angezeigt

Asma, die Tochter Abu Bakrs, kam bei Allahs Gesandten herein, und sie trug durchsichtige Gewänder. Da wandte sich Allahs Gesandter von ihr ab und sagte: »O Asma, für die Frau, wenn sie die Menstruation erreicht hat, passt es nicht, dass man von ihr sieht außer diesem und diesem« und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände. Prophet Mohammed (sav) _ ↑↑

 

104 SUNNAH / Abu Dawud 34/85

http://sunnah.com/ abudawud/ 34/ 85

Asma, die Tochter von Abu-Bakr, trat in dünnen Kleidern vor den Gesandten Allahs. Der Gesandte Allahs wandte seine Aufmerksamkeit von ihr ab. Er sagte: O Asma, wenn eine Frau das Alter der Menstruation erreicht, passt es ihr nicht, dass sie ihre Körperteile außer diesem und diesem zeigt, und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.

„Abu Dawud sagte: Dies ist eine MURSALE Überlieferung (d.h. der Erzähler, der es von Aischa übertragen hat, fehlt). Khalid b. Duraik sah Aischa nicht.“ (Aus dem amerikanischen übersetzt.)

 

Google Übersetzer aus dem arabischen: _ ↑↑

(33) Eine Tür, in der eine Frau ihren Schmuck zeigt.

Es wurde erzählt, dass 'Asa'a bint Abi Bakr in den Gesandten Allahs eingetreten ist (Frieden und Segen Allahs seien Sie auf ihn) (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagten: "O Namen, wenn eine Frau die Menstruationsperiode erreicht, ist es nicht gültig, sie außer diesem und jenem zu sehen. Er zeigte zu seinem Gesicht und die Hände. Sagte Abu Dawood, dass der Sender von Khalid bin Drake nicht Aisha ahnten, möge Allah zufrieden sein.

(الألباني) صحيح : حكم

Urteil: Es ist wahr (Al-Albani)

 

Nochmal den Text, jedoch mit eigenen kleinen Korrekturen:

(33) Eine Öffnung, über die eine Frau ihren Schmuck zeigt.

Es wurde erzählt, dass Asma bint Abi Bakr bei dem Gesandten Allahs eingetreten ist (Frieden und Segen Allahs seien auf ihm) sagten: "O Asma, wenn eine Frau die Menstruations-Periode erreicht, ist es nicht erlaubt, von ihr außer diesem und jenem zu sehen. Er zeigte zu seinem Gesicht und die Hände. Abu Dawud sagte, dass der Sender von Khalid bin Duraik Aisha nicht ahnten, möge Allah zufrieden sein.

 

Eigen-Kommentar: Merkwürdigerweise liefert die Google-Übersetzung: „Es wurde erzählt“ und nicht „Aischa erzählte“. _ ↑↑

 

Das Urteil von Al-Albani (1914 - 1999) lautet: Es ist wahr (SAHIH). Der Salafist Al-Albani begründete seine Einschätzung in seinem Buch. Was da als Begründung steht, ist noch ungeklärt. Eine Begründung für die Einschätzung „es ist wahr“ ist besonders in diesem Fall wünschenswert, denn es gibt auch viele Menschen, die bezweifeln, dass dieser Hadith stimmt. Unklar ist, ob Al-Albani von der vorislamischen Frauen-Nacktheit wusste.

 

Diejenigen, die wollen, dass der schwache Hadith WAHR ist, begründen dies mit den verfälschten Koran-Versen 33:59 und 24:31 und der Aussage, dass der schwache Hadith von dem Hadith-Gelehrten und Salafisten Al-Albani mit „es ist wahr“ bewertet wurde.

Diejenigen, die den schwachen Hadith für ERFUNDEN halten, begründen dies mit der Person Asma und dem damaligen Umfeld.

 

Gegenseitige Begründung

Je nach Bedarf, werden einmal die verfälschten (aber dennoch als richtig angesehenen) Koran-Verse 33:59 und 24:31 als Begründung für die Richtigkeit des erfundenen schwachen Hidschab-Hadith herangezogen oder umgekehrt wird der erfundene schwache (aber dennoch als wahr angesehene) Hidschab-Hadith als Begründung für die verfälschten Varianten der Koran-Verse 33:59 und 24:31 herangezogen. _ ↑↑

 

Wenn Vers 33:59 tatsächlich verlangen würde, etwas vom Über-Gewand über den Kopf zu ziehen und

Wenn Vers 24:31 tatsächlich verlangen würde, Kopftücher über Kleiderausschnitte zu ziehen,

dann ergäbe sich, dass von der Frau nur noch Gesicht und Hände zu sehen sind = Hidschab-Hadith.

 

Der Schönheits-Fehler an dieser Argumentation ist jedoch, dass Vers 59 und 31 dies nur scheinbar verlangen, weil sie entsprechend verfälscht wurden und dass der Hidschab-Hadith erfunden wurde.

 

Richtige Interpretation von Vers 59:

…, (dass sie) ziehen über sich (ihre Körper) von ihren (verfügbaren) Gewändern …

Richtige Interpretation von Vers 31:

… und lasse sie schlagen ihre Tücher (Humur Stolas) über ihre (freien) Busen …

Gründe, warum der Hidschab-Hadith erfunden wurde, stehen unter

Was Frauen von sich zeigen dürfen (0,3 MB) _ ↑↑

 

105 TURKISH TALK / Koran verlangt kein …

https://www.turkish-talk.com/ threads/ koran-verlangt-kein-kopftuch.15870/ page-26

Aischa, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

 

Was hat der Prophet da gesagt? Das was jeder vernünftige Mann unabhängig von der Religion sagen würde, wenn seine Schwägerin wie eine Lolita sein Regungsvermögen aufkratzt! Idee: weil es sonst Zoff mit der Schwester, der rechtmäßigen, gibt (Alter hat ihn ja nicht gestört, Aicha selbst war noch ein absolutes Kind für unser sicher viel Richtigeres dafürhalten)!

 

Wenn ich richtig sehe, und wenn die Anekdote stimmt, killen sich die Menschen gegenseitig wegen der unverschämt durchsichtigen Bekleidung von einer Lolita, die vermutlich immer noch heute in unserem viel sittlicheren Zeitalter eine viel zu junge Minderjährige nach unserem Rechtsverständnis wäre, einer der Kardinalfehler vom Propheten, die seinem Ansehen im Westen immer noch zurecht sehr schaden! Es gibt wirklich nichts, was es nicht gibt! Wie alt war Asma denn zum Zeitpunkt der Sprüche? Selam _ ↑↑

 

106 WAY TO ALLAH / Anjas Buch

http://www.way-to-allah.com/ dokument/ anjasbuch.pdf

Das stützt sich auf folgende Begebenheit: „Asma bint Abi Bakr kam zum Gesandten Gottes, als

sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte der Gesandte Gottes sich ab von ihr und sagte: "Asma, wenn die

Frau die Pubertät erreicht, schickt es sich nicht, dass (irgendetwas) von ihr zu sehen ist, außer diesem

und diesem", und er zeigte auf sein Gesicht und seine Hände.“

 

Eigen-Bemerkung: Im Islam werden Mädchen / Frauen, die eine Koran-Schule / Moschee regelmäßig besuchen, solange bearbeitet, bis bei ihnen im Kopf ein Schalter umgelegt wird und sie von nun an davon überzeugt sind, dass es für sie ein unverzichtbarer Vorteil ist, Hidschab zu tragen. Die Frauen sind dann durch die Gehirn-Wäsche der Geistlichen fest programmiert.

 

Es ist im Prinzip dieselbe Vorgehensweise, die dazu führt,

- dass aus jungen Männern, überzeugte Jihad-Kämpfer werden und

- dass aus jungen Frauen, überzeugte Hidschab-Trägerinnen werden.

Das Prinzip besteht aus einer Kombination von _ ↑↑

- einseitig interpretierten Koran-Versen und

- erfundenen oder verzerrt dargestellten Geschichten

 

107 YAHOO

https://de.answers.yahoo.com/ question/ index?qid=20100708080608AAsJXTr

Von Miriam Umm Kerim (Auszug)

Des Weiteren gibt es mehrere Hadithe, die die islamische Kleidung der Frau noch einmal genau beschreiben. Da gibt es unter anderem den Hadith: "Asma bint abu Bakr kam zum Gesandten Allahs saw. als sie durchsichtige Kleider trug. Da wandte sich Allahs Gesandter saw. von ihr ab und sagte: "Asma, wenn die Frau ihre Pubertät erreicht hat, schickt es sich nicht, dass von ihr etwas zu sehen ist, außer diesem und diesem" und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände.

Natürlich ist das Tragen des Schleiers bzw. der islamischen Kleidung Pflicht für eine gläubige muslimische Frau. Wichtig ist jedoch, dass sie es freiwillig und in religiösem Bewusstsein tut und nicht dazu gezwungen wird. Dies wäre wiederum gegen den Islam, denn der Koran sagt auch "es gibt keinen Zwang im Glauben".

 

Von Anonym im Jahr 2014

Ich bin ehemalige Muslima und habe es geschafft das Kopftuch abzulegen. Es hat mich viel Kraft gekostet. Aber ich kann das Leben wieder genießen und mich frei in der Natur bewegen, ohne eine Rechtfertigung abzulegen. Die Leute sind auch sehr viel freundlicher, sie akzeptieren dich nämlich als Mensch! Das Kopftuch ist nur ein Symbol des Islams und man sollte das auch nicht unterstützen.

Außerdem frage dich selbst: Warum sollte ein Gott sich überhaupt mit dem Thema beschäftigen? Hat er/sie nichts Besseres zu tun? Ich glaube deshalb: Das Kopftuch ist eine Erfindung der Menschen, die dem Islam angehören. Ein System, um zwischen Gläubigen und Ungläubigen zu unterscheiden. Wir leben heute im Jahr 2014 und ich werde bestimmt mich an Regeln halten, die damals deshalb aufgestellt wurden, um Menschen "klein" zu halten. Jedenfalls kann ich es dir einfach empfehlen, es ist dein Leben und wie gesagt: Gott hat sich bestimmt nicht diese Regel ausgedacht. Und wenn, dann wäre er ja ziemlich grausam, wenn er dich dafür bestraft, nur weil du kein Kopftuch trägt. Meinst du wirklich Gott ist so kleinlich? Lächerlich und lass dich nicht von Verrückten beeinflussen! Mach dein eigenes Ding! _ ↑↑

 

108 ZENTRALRAT / 2643

http://zentralrat.de/ 2643.php

3.2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet:

Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: "Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem." Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud)

 

Siehe hierzu Eigen-Anmerkungen unter: 11 BPB / Konfliktstoff Kopftuch

Da der Koran in Wirklichkeit nur die Busen-Bedeckung fordert, kann davon ausgegangen werden, dass ein bestimmter Kreis muslimischer Männer es zu seinem HOBBY gemacht hat, Frauen dazu zu bringen, den Hidschab oder die Voll-Verschleierung zu tragen. _ ↑↑

 

109 ZENTRALRAT / 2652

http://www.zentralrat.de/ 2652.php

2. Die Sunna: Von der Befolgung dieser Vorschriften, insbesondere der Kopfbedeckung für Frauen, wird ohne Ausnahme in der Sunna, der Lebensweise des Propheten, berichtet:

Aisha, die Frau des Propheten, berichtet, dass der Prophet seinen Blick von ihrer Schwester Asma abwandte, als diese einmal mit durchsichtiger Kleidung zu ihm kam. Er sagte zu ihr: „Asma, wenn eine Frau ihre erste Regelblutung hatte, soll man nichts von ihr sehen, außer diesem und diesem.“ Und er zeigte dabei auf sein Gesicht und seine Hände (Hadith-Sammlung von Abu-Dawud)

3. Der Konsens: _ ↑↑

 

Siehe hierzu Eigen-Anmerkungen unter: 11 BPB / Konfliktstoff Kopftuch

 

llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

 

Interna mit E-Mail

 

Diese Webseite hat 0,7 MB, füllt 37 DIN-A4-Seiten und enthält ungefähr 19.590 Wörter mit 109.780 Zeichen. Seiten-Name: Gesicht & Hände

 

Betreiber der Webseite _ www.parkfach.de _ ist Reiner Zabel.

 

Kontakt-Möglichkeiten

a) Alternative 1: Es kann mir eine E-Mail geschrieben werden unter parkfach@freenet.de

b) Alternative 2: Ein Kommentar kann veröffentlicht werden unter parkfach.wordpress →→ (1,4 MB)

c) Alternative 3: Ein Kommentar kann in https://gutefrage.net/nutzer/Renies veröffentlicht werden.

 

Seit 2018-12-26 _ OBEN ↑↑